Fußball: Lavesumer Leiden

HALTERN Die Auslosung zum Krombacher Kreispokal steht. Für die erste Runde rüsten sich die Halterner Fußballvereine - den meisten kommen die Tests unter Wettkampfbedingungen gelegen.

von Von Dominik Möller

, 04.07.2008, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Legt seinen Fokus auf die Stadtmeisterschaft: DJK-Coach Michael Ecker.

Legt seinen Fokus auf die Stadtmeisterschaft: DJK-Coach Michael Ecker.

Unisono sagt die Halterner Trainerschaft, dass der Kreispokal wunderbar in die Vorbereitung passt. "Es sind Testspiele, um die man sich nicht sonderlich groß kümmern muss", sagt Daniel Haxter vom Bezirksligisten TuS Haltern. Eine Tatsache, die allen Clubs in die Karten spielt. Fast allen.

Ein wenig Gram hegen die Kicker der DJK BW Lavesum auf Germania Asbeck, die ihrer Bitte um Spielverlegung nicht nachgekommen sind. Entsprechend verschnupft klingt DJK-Coach Michael Ecker: "Wir haben terminliche Überschneidungen", sagt er - und hakt den Kreispokal ab. "Wir konzentrieren uns voll auf die Stadtmeisterschaft", sagt Ecker im Gespräch mit unserer Zeitung.

Ihm sei es wichtiger, sich auf lokaler Ebene vernünftig zu präsentieren, als mit Volldampf durch einen Wettbewerb zu rauschen, von dem man außer "zwei, drei Spielen nicht viel hat". Die Ansage aus Lavesum ist klar, auf den Punkt und unmissverständlich.

Versöhnliche Töne

Das Gros der Halterner Trainer schlägt indes versöhnliche Töne an. Alle sind zufrieden mit den zugelosten Aufgaben. "Hätte schlimmer kommen können", feixte Uli Garschagen, Trainer des B-Ligisten SV Hullern. Und selbst der Fast-Landesligist SV Lippramsdorf begegnet seiner Erstrundenaufgabe mit dem nötigen Ernst. "Ein B-Ligist zum Auftakt ist schon okay", sagt Peter Echterhoff vom LSV.

Das schöne am Pokalwettbewerb sei, dass man sich nach und nach ausmalen kann, wer der nächste Gegner ist. "Und mit zunehmender Wettbewerbsdauer werden die Lose interessanter", so Echterhoff. Die örtlichen Teams sind gerüstet, der Pokal kann kommen.

Was die Trainer zu ihren Gegnern sagen, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Halterner Zeitung.

Lesen Sie jetzt