Fußball: Held mit Einweg-Ticket

HALTERN Er hat für Aufsehen gesorgt - und letztlich war es seine Picke, die dem TuS Haltern im Vorjahr den Finaleinzug bescherte. Michael Pelster, ein TuS-Held mit Einweg-Ticket.

von Von Dominik Möller

, 30.07.2008, 19:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Halbfinal-Held: Michael Pelster.

Der Halbfinal-Held: Michael Pelster.

Als Not am Mann war, stellte er sich zur Verfügung - und zwischen die Pfosten. Von den Alten Herren rutschte er nochmal hoch in den Senioren-Kader. Und seine Berufung ins TuS-Tor machte sich bezahlt.

Seinen ersten und einzigen Einsatz bei der Stadtmeisterschaft absolvierte er im Halbfinale. "Es war eine absolute Ausnahmesituation. Wir hatten keinen fitten Keeper mehr, und Michael hat sich angeboten", erinnert sich Wilfried Höwedes, Co-Trainer der Halterner Bezirksliga-Elf, und ergänzt: "In der Form wird's das sicherlich nicht nochmal geben."Ein Elfmeter mit Erinnerungswert   Um so besser - Pelsters historischer Auftritt bleibt. Und sein Picke-Elfmeter wirkt nach. Wobei Höwedes verrät: "Das ist der einzige Ball, den er spielen kann." Er lacht. Wie im Vorjahr. Da hatten Pelster & Co. ebenfalls gut Lachen.

Lesen Sie jetzt