Flaesheim putzt sich für das Turnier raus: Die Stadtmeisterschaften starten am Samstag

dzStadtmeisterschaft

Acht Jahre ist es her, dass die Fußball-Stadtmeisterschaft zuletzt beim SuS Concordia Flaesheim stattfand. Am Samstag startet das Turnier dann in der Haardkampfbahn.

Flaesheim

, 23.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Lange ist es nicht mehr, bis die heimischen Fußballteams wieder um den Stadtmeistertitel spielen. Am Samstag beginnt der Stadtwerke Sommercup 2019 in der Flaesheimer Haardkampfbahn (Dr.-Herrmann-Grochtmann-Str.). Dann erwartet den Ausrichter ein „sehr ordentliches Pensum“ an Arbeit, wie Sven Spyra, Sportlicher Leiter der Flaesheimer sagt.

Dabei laufe die grobe Organisation schon seit zwei bis drei Monaten erklärt er. Dazu gehörten auch zwei Arbeitseinsätze, um die Anlage „aufzuhübschen“. So wurde unter anderem das Unkraut entfernt und die Tornetze wurden getauscht.

Alte To-Do-Listen von vor acht Jahren

Die detaillierte Planung laufe seit drei bis vier Wochen. „Die alten Hasen um Norbert Schulte-Althoff haben noch die alten To-Do-Listen von vor acht Jahren“, erklärt Spyra. An denen würde sich der Verein in diesem Jahr wieder orientieren.

„Das A und O ist aber, dass wir die Leute aktivieren, um sich in die Helferlisten einzutragen“, sagt der Sportliche Leiter. 35 bis 40 Helfer seien über die Woche im Einsatz.

Am Dienstagabend dann, wenn die Kreisliga-Fußballer des Ausrichters spielfrei haben, stehen auch Kapitän Thomas Fritzsche und Co. hinter dem Grill und auf dem Bierwagen. „Wir als Verein sind ja sehr familiär, da ist es die Pflicht der Mannschaft, zu helfen“, sagt Fritzsche. „Die Vorfreude ist groß. Wir präsentieren in dieser Woche unseren Verein“, erklärt Spyra.

Sportlich gibt der Kapitän das Halbfinale als Ziel aus. Er hat mit seiner Mannschaft die vermeintlich leichtere Gruppe erwischt: Während in der Gruppe A die beiden Bezirksligisten TuS Haltern II und der SV Lippramsdorf auf Lavesum und Bossendorf (beide Kreisliga B) treffen, sind die Flaesheimer in Gruppe B das klassenhöchste Team. Die weiteren Gegner sind der ETuS Haltern, der SV Hullern und der TuS Sythen (alle Kreisliga B).

„Ab dem Halbfinale ist alles drin“

„Ab dem Halbfinale ist dann alles drin“, sagt Fritzsche. Vor drei Jahren jubelte sein Team über den Titel. Im vergangenen Jahr war im Halbfinale im Elfmeterschießen Schluss. „Wir haben genug Selbstvertrauen, dass wir uns nicht verstecken müssen und auf Sieg spielen können“, sagt der Kapitän.

Denn bisher läuft es für die Flaesheimer rund in der Vorbereitung: Alle drei Spiele wurden gewonnen. Auch das Duell gegen den SuS Olfen, Aufsteiger in die Bezirksliga, gewannen die Flaesheimer mit 1:0. Trainer Michael Onnebrink, der bei den ersten Spielen des Turniers noch im Urlaub ist, trat danach schon auf die Euphoriebremse. „Das Spiel gegen Olfen hat gezeigt, was möglich ist“, erklärt Fritzsche. „Wir sind heiß auf die Saison.“

Moos mit Knieverletzung

Damit könnte es, geht es nach Fritzsche, auch fast schon losgehen. „Allerdings kommen uns die Stadtmeisterschaften entgegen. Das Turnier gibt uns die Chance, noch einmal viel zu spielen und die Neuzugänge zu integrieren“, ergänzt er.

Florian Moos allerdings wird wohl nicht nur das Turnier verpassen, sondern auch mehrere Pflichtspiele. Er hat sich im Spiel gegen Dülmen eine Verletzung im Knie zugezogen. „Er hat sich vermutlich das Kreuzband gerissen“, sagt Fritzsche. „Das ist unsere einzige Hiobsbotschaft.“

Der Spielplan:

Samstag:

TuS Haltern - SV Lippramsdorf 15

ETuS Haltern - SV Hullern 16.20

Lavesum - Bossendorf 17.40

Concordia Flaesheim - TuS Sythen 19

Sonntag

TuS Haltern - Lavesum 13

ETuS Haltern - SV Hullern 14.20

Lippramsdorf - Bossendorf 15.40

SV Hullern - TuS Sythen 17

Dienstag

Bossendorf - TuS Haltern 18.45

SV Lippramsdorf - DJK BW Lavesum 20

Mittwoch

TuS Sythen - ETuS Haltern 18.45

SV Hullern - Concordia Flaesheim 20

Freitag

1. Halbfinale 18.45

2. Halbfinale 20

Samstag

Spiel um Platz drei 15

Finale 17

Lesen Sie jetzt