Die U23 des TuS Haltern lässt im Duell gegen Union Lüdinghausen viele Chancen liegen

dzFußball: Bezirksliga

Im Spiel gegen Union Lüdinghausen machte sich die U23 des TuS Haltern das Leben zwischenzeitlich selbst schwer. So ließ das Team von Trainer Timo Ostdorf viele Chancen ungenutzt.

von Jürgen Patzke

Haltern, Lippramsdorf

, 13.10.2019, 19:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der TuS Haltern II gewinnt das Heimspiel gegen Union Lüdinghausen am Ende klar mit 4:1, machte sich das Leben aber selbst schwer, weil die klaren Tormöglichkeiten, allen voran durch Spielertrainer Kevin Lehmann, nicht genutzt wurden.

Die Hausherren begannen sehr konzentriert und waren in allen Belangen schneller als ihr Gegner. Dies zeigte sich in guten Tormöglichkeiten, doch Luca Landewee traf die Latte (5.) und Kevin Lehmann verfehlte aus kurzer Distanz das Tor (6.).

Keller verwandelt Elfmeter

In der 13. Minute war es abermals Lehmann, dessen Schuss von Union-Keeper Mirco Fabry zur Ecke gelenkt wurde. Hier schloss sich eine Kombination der Halterner an, die Paul Keller zur 1:0-Führung abschloss.

Wenig später ein ähnlicher Spielzug und wieder vergab Spielertrainer Lehmann aussichtsreich (16.).

Julian Göcke lief frei auf das Union-Gehäuse zu, schob das Leder am Torwart vorbei an den Innenpfosten. Zwei Minuten später wurde Kevin Lehmann von Dimitrij Martel im Strafraum gefoult. Den Elfmeter versenkte Paul Keller zum 2:0.

Erst nach 35 Minuten hatten die Gäste ihre erste Torchance. Den Kopfball von Sebastian Placzek lenkte Dennis Lamczyk im Tor der Halterner zur Ecke.

Doppelpack Göcke

Nach dem Seitenwechsel verflachten die Bemühungen der Halterner. Auch wenn Florian Abendroth mit seinem strammen Schuss den Gästetorwart prüfte (52.), wurde Lüdinghausen stärker.

Niklas Hüser zog ab und Lamczyk bewahrte den TuS vor einem Gegentor (57.). Dann zeigten sich die Spieler von Halterns Trainer Timo Ostdorf zu sorglos, was Nils Husken nach einer Stunde mit dem Anschlusstreffer bestrafte.

Ab hier bekam Lüdinghausen wieder Lust am Spiel und zeigte sich öfter im gegnerischen Strafraum. Dies wiederum gab den Halternern Kontergelegenheiten. Eine Doppelchance für Kevin Lehmann und im Nachschuss Tim Abendroth verpuffte.

Der eingewechselte Tim Abendroth sorgte abschließend mit zwei Assists für die endgültige Entscheidung. Beide Male setzte er Julian Göcke in Szene, der sich mit seinem Doppelpack aus dem Urlaub zurückmeldete und das Endergebnis auf 4:1 erhöhte.

TuS: Lamczyk, Landewee, Klakus, F. Abendroth (80, Brinkert), Middelmann (61. T. Abendroth), Trachternach, Goos, Göcke, Keller, Sandkühler, Lehmann.

Tore: 1:0 Keller (15.), 2:0 Keller (23. Foulelfmeter), 2:1 Husken (60.), 3:1 Göcke (87.), 4:1 Göcke (89.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt