„Der Winter kommt und der Winter in der Kreisliga ist hart“: Hält der ETuS den Anschluss?

dzFußball: Kreisliga B

Dass es so gut läuft beim ETuS Haltern nach dem Abstieg aus der Kreisliga A in der vergangenen Saison, damit hätten wohl nur die wenigsten gerechnet. Knapp liegt das Team hinter der Spitze.

Haltern

, 16.10.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eigentlich steht bei den Kreisliga-B-Fußballern des ETuS Haltern der personelle Umbruch in der Mannschaft im Vordergrund. In der vergangenen Saison war der Abstieg der Halterner nicht mehr zu vermeiden. Die Trainer Thomas Schaffrinna und Philip Oligmüller mussten damit in der Kreisliga B einen Neuanfang wagen. Neuzugänge kamen vor allem aus der eigenen A-Jugend. Dass es so erfolgreich läuft, damit hätte wohl nicht jeder vor der Saison gerechnet.

„Wir spielen immer mit fünf bis sechs A-Jugendlichen und die bringen super Qualität mit“, sagt Halterns Trainer Schaffrinna. Zusammen mit den älteren Spielern wie Jens Quinkenstein, Dominik Wergen oder Dennis Klüsener sei es aktuell eine Super-Mischung. „Die Jungs haben richtig Spaß“, sagt der Trainer.

Platz zwei „ist super“

Und so liegen die Halterner auf dem zweiten Platz in der Kreisliga B. „Da sind Philip und ich uns einig, das ist super“, sagt Schaffrinna. Nur der benachbarte TuS Sythen ist besser. Sechs Punkte liegt der ETuS hinter dem Spitzenreiter, hat dabei ein Spiel weniger auf dem Konto. „Wir wussten ja, dass sie stark sind. Aber das sie alles weghauen, das wussten wir nicht“, sagt Halterns Trainer. Doch auch die restlichen Teams seien nicht zu unterschätzen. „Wir müssen uns wirklich anstrengen“, erklärt Schaffrinna.

Allerdings steht für ihn auch fest: „Der Winter kommt und der Winter in der Kreisliga ist hart“, sagt Halterns Trainer. Natürlich würde er mit seinem Team gerne weiter oben bleiben. „Doch bei zu vielen Verletzten kann man die Saisonziele dann in die Tonne hauen“, sagt Halterns Trainer. Der Fokus liege für die Trainer auf der Entwicklung der Spieler: „Wir wollen den Weg mit den A-Jugendlichen weitergehen“, sagt Schaffrinna.

Der Spielplan in der Kreisliga B allerdings hält ein wirkliches Finale für die Halterner bereit: So treffen am letzten Spieltag im Mai der TuS Sythen und der ETuS Haltern aufeinander. „Das kann natürlich zu einem richtig heißen Duell werden“, sagt Schaffrinna. „Da hat sich einer gut etwas ausgedacht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt