Der TuS II gewinnt das Derby gegen den SV Lippramsdorf deutlich

dzFußball: Bezirksliga

Der SV Lippramsdorf muss sich der U23 der Halterner mit 1:4 geschlagen geben und steckt weiter im Abstiegskampf der Bezirksliga.

von Jürgen Patzke

Haltern

, 28.04.2019, 19:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem klaren 4:1-Sieg entschied der TuS Haltern II das Derby der Bezirksliga gegen den SV Lippramsdorf für sich und dokumentierte damit klar die aktuelle Tabellensituation.

Bezirksliga

TuS Haltern II - Lippramsdorf

4:1 (3:0)

Die Gastgeber zeigten von Anfang an, wer Herr im Haus ist. Bereits in der zweiten Spielminute rettete Jonas Zernahle einen Kopfball auf der Linie. Wenig später hatte Stefan Schild Glück, dass sein harter Einsatz gegen Roman Humenscheimer nicht mit Strafstoß geahndet wurde.

In Minute 18 rappelte es dann doch im Kasten von LSV-Keeper Marvin Niehaus, nach einem satten Schuss von Tobias Becker. Erst danach gab es die erste Tormöglichkeit für den LSV, doch den Schuss von Henrik Kleinefeld lenkt Halterns Torhüter Gabriel Iordache zur Ecke.

TuS Haltern zeigt sich effektiver

Effektiver war da schon der TuS: Die nächste große Chance verwertete Tobias Becker zum 2:0 per Kopf. Roman Humenscheimer schlug den Freistoß dazu in den Strafraum. Noch vor der Halbzeit erhöhte Noah Schulz auf 3:0, was sicherlich eine Vorentscheidung bedeutete.

Die zweite Halbzeit war gerade erst angepfiffen, da kam Roman Humenscheimer von der linken Seite zum Torschuss und traf zu 4:0 für die Halterner (47.).

Danach schien Haltern ein wenig zurückzufahren, was den Gast aus Lippramsdorf etwas besser ins Spiel brachte. Auch Torchancen gab es für den LSV. Constantin Dewert schob den Ball mit der Seite nur knapp neben das Tor. Die nächste Möglichkeit brachte einen Treffer für den LSV. Eine maßgenaue Flanke von Henrik Kleinefeld auf den gerade eingewechselten Julian Röer schob der Torjäger über die Linie.

Am Ende war dies nur das Ehrentor für die Gäste, die weiterhin gegen den Abstieg spielen, während die U23 des TuS Platz drei in der Tabelle gefestigt hat.

TuS: Iordache, Goos, Rademacher, Becker, Pötter, Sandkühler, Töpfer (Göcke 75.), Anhuth (Knoblich 67.), Humenscheimer, Keller (Thiemann 51.), Schulz.

LSV: Niehaus, Vierhaus, Schild, Schemmer, Berg (Preuß 72.), Joemann, Kleinefeld, Dewert, Zernahle, N. Hardegen, Brambrink (Röer 52.).

Tore: 1:0, 2:0 Becker (18., 32.), 3:0 Schulz (39.), 4:0 Humenscheimer (47.), 4:1 Röer (58.)

Lesen Sie jetzt