Der SV Lippramsdorf feiert seinen ersten Saisonsieg - der TuS II gewinnt beim Aufsteiger

dzFußball: Bezirksliga

Der SV Lippramsdorf hat durch den ersten Erfolg der Saison den Absturz auf den letzten Tabellenplatz verhindert. Auch die U23 des TuS Haltern gewann, trotz vieler personeller Ausfälle.

von Jürgen Patzke

Haltern, Lippramsdorf

, 01.09.2019, 19:39 Uhr / Lesedauer: 3 min

Durch den ersten Sieg wendete der LSV den Sturz auf den letzten Tabellenplatz ab. Jetzt steht der LSV in einem Sechserteam mit jeweils vier Punkten, was eine enge aber auch spannende Saison erwarten lässt. In den ersten 45 Minuten gingen die Hausherren, denen wichtige Kräfte wie Torjäger Henrik Kleinefeld und Constantin Dewert fehlten, etwas zu passiv zu Werke. So sah es auch Trainer Michael Hellekamp, was ihn unzufrieden in die Kabine gehen ließ.

Bis dahin war die Begegnung recht chancenarm. Die Führung der Gäste kam aus dem Nichts, als ein Konter beginnend bei Jannik Holtmann mit dem 1:0 durch Felix Wobbe endete.

LSV-Keeper Marvin Neuhaus verhinderte mit einer gewagten Grätsche gegen Wobbe den zweiten Treffer (38.). Auf der anderen Seite passierte Epes Schlussmann Niklas Baumann ein unbeabsichtigtes Abspiel genau auf Robin Joemann, doch der Lippramsdorfer Spielmacher war wohl so überrascht über dieses Geschenk, dass er das Leder einfach nur in die Arme von Baumann zurück köpfte.

Abschnitt zwei beginnt spektakulär

Der zweite Spielabschnitt begann spektakulär. Timo Berg setzte sich durch und wurde von Epes Jan Frieling an der Strafraumgrenze gefoult. Zwar pfiff der Schiedsrichter Freistoß, doch zeigte er Frieling Rot. Den Freistoß versenkte Tim Kalwey fulminant im Eper Kasten zum Ausgleich (49.).

Ab dieser Zeit ergaben sich Löcher in der Abwehr des FC. Julian Röer nutzte einen dieser Freiräume gnadenlos aus, spielte noch mit dem Torwart und den Abwehrspielern, bevor er zur 2:1-Führung einnetzte.

Epe zeigte spielerisch, dass sie sich mit dem neuen Trainer verbessert haben. Aber es war eine gute Phase der Heimelf, die nach Foul des Torhüters an Julian Röer einen Elfmeter zugesprochen bekamen, doch Robin Joemann scheiterte an Torsteher Baumann.

Dann aber zog wieder Julian Röer den Eper Abwehrspielern davon und schob die Kugel zum entscheidenden 3:1 über die Torlinie (78.). Epes Chancen vor und nach diesem Tor blieben ungenutzt. „Wir mussten öffnen, dann können solche Gegentore schon mal passieren“, sagte Epes Coach André Hippers.

LSV: Niehaus, Schild, C. Schemmer, Berg, Joemann, Kalwey (83. Wiethoff), T. Schemmer, L. Hardegen, Jo. van Buer (56. Zernahle), Röer (88. Ja. van Buer), N. Hardegen.

Tore: 0:1 Wobbe (15.), 1:1 Kalwey (49.), 2:1 Röer (57.), 3:1 Roer (78.)

Durch eine hohe Ausfallquote bei den U23 des TuS Haltern fuhr Trainer Timo Ostdorf mit 12 Spielern zum Aufsteiger VfB Alstätte.

Die Hausherren haben einen Coach, der als in höheren Ligen gespielt hat: Markus Krüchtig, Spielertrainer in Alstätte, sorgte bereits nach vier Spielminuten für die Führung seiner Mannschaft nach einem Standard.

Dem Gast aus Haltern kam es entgegen, dass Schiedsrichter Bernd Wallmeier wenig später Elfmeter pfiff und Paul Keller zum 1:1 Ausgleich verwandelte (10.).

Haltern zeigte eine konzentrierte und kompakte Leistung und hatte dem jungen Team von Trainer Krüchting einiges an Erfahrung voraus. So sorgte ein Ballgewinn mit schnellem Umschaltspiel für die 2:1-Führung, als Paul Keller in Szene gesetzt wurde.

Ähnlich war es 3:1, wieder war das gute Umschaltspiel entscheidend dafür, dass Spielertrainer Kevin Lehmann vor dem Alstätter Tor freigespielt wurde und einnetzte (30.).

Zwei Minuten später setzte sich Lennart Rademacher über außen durch und flankte scharf in den Strafraum, wo Jonas Sandkühler mitgelaufen war und die Kugel über die Linie drückte.

Standard für die Gastgeber

Wiederum zwei Minuten danach ein weiterer Standard für die Platzherren und wieder war es Krüchting, der zum Leidwesen der Seestädter den 2:4-Anschluss erzielte.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. „Wir wollten zunächst die ersten 10 Minuten nach der Halbzeit ohne Schaden überstehen“, sagte Timo Ostdorf.

Dies gelang und anschließend entschied Marcel Klakus mit seinem Treffer zum 5:2 die Partie (72.) und schoss seine Mannschaft auf Platz zwei der Tabelle.

TuS II: Backmann-Stockhofe, Trachternach, Landewee, Thiemann, Klakus, Keller, Middelmann, Goos, Rademacher, Sandkühler, Lehmann (83. Walter).

Tore: 1:0 Krüchting (4.), 1:1 Keller (10.), 1:2 Keller (14.), 1:3 Lehmann (30.), 1:4 Sandkühler (32.), 2:4 Krüchting (34.), 2:5 Klakus (72.)

Lesen Sie jetzt
Fußball: Regionalliga

Live-Ticker zum Nachlesen: Der TuS Haltern gewinnt ein turbulentes Duell mit 4:3 nach 2:3

Es war ein turbulentes Spiel in Homberg: Am Ende behält der TuS Haltern knapp die Nase vorn und setzt sich mit 4:3 durch. Hier gibt es den Live-Ticker zum Nachlesen. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt