Der SV Bossendorf peilt Platz fünf in der Kreisliga B an

dzFußball: Kreisliga B

Thomas Joachim geht in sein viertes Jahr als Trainer des SV Bossendorf und hat ambitionierte Ziele. Mit der Vorbereitung ist er zufrieden, sieht aber auch noch Verbesserungspotenzial.

von Leon Koch

Hamm-Bossendorf

, 07.08.2019, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Ergebnisse der Vorbereitung lesen sich beim SVB ordentlich. So siegten die Bossendorfer gegen Westfalia Langenbochum II (4:3) und die DTSG Herten (6:2) und zeigten ordentliche Leistungen gegen den Sickingmühler SV (2:2) und bei den Stadtmeisterschaften gegen Lavesum (3:1) und den SV Lippramsdorf (1:2).

Deshalb zieht auch Übungsleiter Thomas Joachim ein positives Fazit und sagt: „Wenn man nach den Ergebnissen geht, bin ich schon zufrieden. Wir haben gute Ansätze gezeigt. Auch bei den Stadtmeisterschaften haben wir ordentlich gespielt, obwohl das für uns natürlich kein Maßstab ist. Gegen den TuS hätten wir auch mit 0:8 verlieren können, so ehrlich muss man sein.“

Vier A-Jugendliche sind neu im Kader

Auf der Zugangsseite hat sich derweil nicht viel getan. Lediglich vier A-Jugendliche sind zum Kader von Thomas Joachim gestoßen. „Damit sind wir in den letzten Jahren eigentlich immer gut gefahren, die Jungs haben sich stets gut integriert“, wollte der Coach dem Thema nicht zu viel Gewichtung geben. Ob externe Neuzugänge noch kommen würden, wollte Joachim noch nicht final sagen. Es könne noch etwas passieren, spruchreif sei das aber noch nicht, so der 61-Jährige.

Für die kommende Saison haben sich die Bossendorfer einiges vorgenommen, wie der Trainer abschließend erklärt: „Wir haben uns den fünften Platz als Ziel gesetzt. Das ist, denke ich, realistisch und das traue ich der Truppe auch absolut zu. Die Jungs haben sich auch selbst dieses Ziel gesetzt und arbeiten darauf hin. Bis dahin liegt natürlich noch viel Arbeit vor uns, aber ich bin zuversichtlich, dass wir eine gute Rolle in der Kreisliga B spielen können.“

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Handball: Frauen-Verbandsliga

Mit fünf Tore geführt, dann kippte das Spiel: Niederlage für Damen des HSC Haltern-Sythen