Der Spielbericht: TuS Haltern dreht das Duell gegen Wuppertal innerhalb von zwei Minuten

Fußball: Regionalliga

In den ersten 45 Minuten lief für den TuS Haltern in der Mondpalast-Arena nicht viel zusammen. Nach Wiederanpfiff dann benötigten die Halterner nur zwei Minuten, um das Spiel zu drehen.

Herne

, 03.09.2019, 21:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Spielbericht: TuS Haltern dreht das Duell gegen Wuppertal innerhalb von zwei Minuten

Arda Nebi (v.) bereitete den ersten Treffer des TuS Haltern gegen den Wuppertaler SV vor. © Holger Lindner

Für den TuS Haltern am See begann das Spiel eigentlich so wirklich erst mit Anpfiff der zweiten Halbzeit. Mit 0:2 lag das Team von Trainer Magnus Niemöller zur Pause zurück. In der zweiten Halbzeit dann kamen die Halterner deutlich besser aus der Kabine.

Bereits nach fünf Minuten durften die Gäste aus Wuppertal am Dienstagabend jubeln: Gianluca Marzullo traf zum 1:0 für den WSV. Zuvor setzte sich sein Mitspieler Semir Saric auf der rechten Außenbahn gegen Halterns Nils Eisen durch und legte den Ball quer.

Und auch die anschließenden Minuten gehörten den Gästen aus Wuppertal. Mit viel Tempo spielten sich die Gäste über die Außenbahnen vor das Tor der Halterner. Kurz vor der Halbzeit dann fiel der zweite Treffer der Gäste: Beyhan Ametov drückte eine Flanke per Kopf über die Linie und sorgte für die 2:0-Halbzeitführung der Wuppertaler. Der Gast musste sich vielleicht vorwerfen lassen, dass er das dritte Tor nicht machte.

Nebi und Wolters kommen zum Start der zweiten Halbzeit

Nach Halbzeitpfiff dann aber zeigten die Halterner ein anderes Gesicht: Mit Arda Nebi und Nico Wolters wechselte Niemöller zwei frische Kräfte ein. Jan-Patrick Friedrich und Robin Schultze verließen das Feld.

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff fiel der Anschlusstreffer: Tim Kallenbach und Arda Nebi spielten sich über die rechten Seite in den Strafraum: Als Nebi den Ball quer legte, ließ Anan das Leder durch. Hinter ihm stand Marvin Möllers, sein Schuss auf das Tor der Wuppertaler war zwar abgefälscht, aber der Ball landete - vielleicht auch genau deswegen - zum 1:2 im Tor.

Die nächsten Minuten gehörten dem TuS - und der sorgte schnell für den Ausgleich. Nach einem Eckball kommt Halterns Tim Forsmann im Gewühl im Strafraum an den Ball. Auch sein Schuss war wohl abgefälscht, aber auch dieser landete im Tor (54.). Innerhalb von zwei Minuten hatten die Halterner das Duell gedreht.

Bis zum Abpfiff gestaltete sich ein ausgeglichenes Duell zwischen den beiden Teams: Sowohl die Halterner erspielten sich noch einige Torchancen, wie zum Beispiel Stefan Oerterer wenige Minuten vor Schluss per Kopf. Aber auch die Gäste kamen noch vor das Tor von Haltens Tim Oberwahrenbrock. Er hielt im zweiten Durchgang den Kasten sauber.

Lesen Sie jetzt
Fußball: Regionalliga

Live-Ticker zum Nachlesen: Der TuS Haltern erkämpft sich einen Punkt gegen Wuppertal

Es war eine schwache erste Halbzeit des TuS Haltern gegen Wuppertal. Doch nach Wiederanpfiff spielte der TuS fast wie ausgewechselt. Hier gibt es den Live-Ticker zum Nachlesen. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt