Der LSV hat schon „diverse schlechte Erfahrungen mit Merfeld gemacht

dzFußball: Bezirksliga

Nach dem 6:0 gegen Erle wartet auf die Spieler des SV Lippramsdorf laut Trainer Bartke „ein ganz anderes Spiel“. In einem Punkt müssen sich die LSV-Spieler daher jetzt noch steigern.

Lippramsdorf

, 24.10.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit reichlich Selbstvertrauen geht der SV Lippramsdorf in den nächsten Bezirksliga-Spieltag. Nach dem 6:0 gegen die SpVgg. Erle hat das Team von Thomas Bartke die Chance, sich weiter oben festzusetzen.

Gegen die Sportfreunde Merfeld wird Bartke wohl nahezu den gleichen Kader wie in der Vorwoche zur Verfügung haben - „und der hat es ja nicht schlecht gemacht“, sagt der Trainer mit einem Lachen.

Jetzt lesen

Ein Manko hatte der hohe Sieg gegen den Gelsenkirchener Aufsteiger, bei dem Henrik Kleinefeld und Timo Berg jeweils drei Mal trafen, jedoch: Die Chancenverwertung. Denn der Sieg hätte noch höher ausfallen können.

Robin Joemann ist wahrscheinlich noch keine Option für den LSV

„Bei einem 6:0 kommt es da nicht mehr so drauf an“, sagt Bartke, „aber wir werden nicht in jedem Spiel so viele Chancen kriegen“. Wahrscheinlich wird es schon am Sonntag anders sein. Denn Merfeld ist bekannt dafür, eher etwas defensiver zu stehen.

„Unsere Jungs haben diverse schlechte Erfahrungen mit Merfeld gemacht“, sagt Bartke. Obwohl der LSV den Sportfreunden spielerisch überlegen ist, gab es immer wieder Probleme. Die letzten drei Aufeinandertreffen gingen immer an Merfeld. „Ich erwarte ein ganz anderes Spiel als zuletzt“, so der Trainer.

Jetzt lesen

Der kommende Gegner sei robust und kopfballstark. Sein Team müsse versuchen, die spielerischen Vorteile gut einzusetzen. Fehlen wird ihm gegen Merfeld wahrscheinlich noch weiterhin Robin Joemann. Der Mittelfeldspieler fehlt schon seit einiger Zeit. In dieser Woche konnte er zumindest wieder trainieren. Sein Trainer rechnet jedoch noch nicht wieder mit einem Einsatz Joemanns.

Zudem darf Luca Dunkhorst nach seiner Roten Karte gegen Westfalia Gelsenkirchen noch nicht wieder spielen.

  • Anstoß: Sonntag, 15.30 Uhr, Jahnstraße, Haltern am See
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt