Der ETuS Haltern geht mit großer Vorfreude in das Kreispokal-Achtelfinale

Fußball: Kreispokal

Zwei Siege konnten die Fußballer des ETuS Haltern im Kreispokal bereits verbuchen, jeweils gegen A-Ligisten. Am Donnerstagabend (19.30 Uhr, Conzeallee) aber „wartet ein ganz anderer Gegner“.

Haltern

, 21.08.2019, 16:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der ETuS Haltern geht mit großer Vorfreude in das Kreispokal-Achtelfinale

Michael Grütering (l.) fehlt dem ETuS Haltern am Donnerstag. © Juergen Patzke

Der ETuS Haltern empfängt den Bezirksligisten FC Marl.

Mit sechs Punkten steht der kommende Gegner im Achtelfinale des Kreispokals an der Spitze der Bezirksliga. „Da brauchen wir nicht diskutieren, wer in dem Duell Favorit ist“, sagt Oligmüller. „Doch, ich habe es schön häufiger gesagt, gehen wir immer in ein Spiel, um es zu gewinnen.“ Auch wenn die Chancen auf dem Papier geringer seien, als in den vergangenen beiden Runden.

Vorfreude beim ETuS ist riesig

Die Vorfreude bei den Halternern „ist riesig“, sagt Oligmüller. So ist es nicht für ihn und Trainer Thomas Schaffrinna ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Auch einige der Halterner Spiele haben zum Beispiel mit Saiffidin El Batal noch beim SV Hullern zusammengespielt. „Dementsprechend spielen wir am Donnerstag auch gegen Kumpels“, erklärt Oligmüller. Zudem „sind Schaffi und ich Marler Jungs“, ergänzt Halterns Trainer. Doch Oligmüller stellt auch klar: „Die Spiele am Sonntag sind wichtiger. Der Pokal am Donnerstag ist nur eine Zugabe.“

Mit Blick auf das Personal sehe es bei den Halternern laut Oligmüller nicht ganz so gut aus. „Wir haben einige angeschlagene Spieler“, sagt er. Michael Grütering fehlt verletzt. Jan Gebauer erholt sich noch von seiner Schulte-Operation. Jannik Vogt ist im Urlaub.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt