Chile-Rückkehrer übernimmt Traineramt beim TuS Haltern am See

Fussball Landesliga

Nach den ersten Personalentscheidungen im Senioren-Leistungsbereich der Regionalliga-Mannschaft Team A stellt der TuS Haltern am See nun auch die Weichen für sein Team B.

Haltern

, 25.05.2020, 10:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sebastian Amendt kehrt als Trainer zum TuS Haltern zurück.

Sebastian Amendt kehrt als Trainer zum TuS Haltern zurück. © TuS Haltern Archiv

Mit Sebastian Amendt übernimmt ein alter Bekannter den Trainerposten beim

designierten Landesliga-Aufsteiger. Amendt war im Frühjahr mit seiner Familie nach einem Auslandsjahr in Chile zurückgekehrt. „Die 13 Monate in Südamerika waren aus vielerlei Hinsicht sehr prägend für uns, familiär wie fußballerisch“ berichtet der 36jährige.

Körperliche Robustheit

Als Lehrer an der Deutschen Schule Valparaíso arbeitete er als Fußballtrainer, seine Frau Hannah und seine Söhne waren selber in Mannschaften aktiv. „Der Fußball in Chile ist nicht nur von körperlicher Robustheit, wie wir es von Weltmeisterschaften kennen, geprägt, sondern organisatorisch auch von den großen Profivereinen. Meisterschaftsspiele im Amateurbereich finden oft in Turnierform auf dem Trainingsgelände der besten Clubs des Landes wie Colo Colo oder Católica statt.“

Der zukünftig wieder in Haltern am See wohnende Sebastian Amendt wechselte 2012 aus Bochum-Günnigfeld in die Stauseekampfbahn, in der er als Spieler der I. Mannschaft und der U23, sowie als Trainer der U17 und U13 bereits in unterschiedlichen Funktionen beim Seestadtclub tätig war. „Mit Sebastian haben wir nicht nur einen absoluten Fachmann, sondern auch eine Persönlichkeit für das Seestadt Team B gewinnen können, die gleichermaßen für Ausbildung, Konzeption und Empathie steht“, freut sich der Leiter Gesamtstrategie Sport Sascha Kopschina über die Zusage des DFB-A-Lizenz-Inhabers. „Sebastian hat schon in der Vergangenheit für eine höhere Durchlässigkeit im Jugend- und Seniorenbereich gekämpft. Er passt in unser Konzept wie der Stausee zur Stadt.“

Als Trainer des Seestadt Team B wird Sebastian Amendt deswegen zur kommenden Saison eine Schlüsselrolle im Bilbao-Konzept einnehmen. Sebastian Amendt: „Wir wollen auch weiterhin leistungsorientierten Amateursport im Seniorenbereich anbieten. Mit dem Team B bieten wir allen Spielern eine Heimat, die aus beruflichen Gründen kürzertreten oder aus der Jugend nicht direkt den Weg in das Team A schaffen. Ich freu mich mit meinem Team auf die Landesliga und die enge Zusammenarbeit mit den Trainer- und Funktionsteams im Senioren- und Jugendbereich.“

Lokale Vereinskooperationen

Nach Bekanntgabe der Trainerteams zur kommenden Saison liegt der Fokus des Leistungssportvereins aus Haltern am See nun auf den Kaderzusammenstellungen sowie den Planungen zur Infrastrukturverbesserung. Darüber hinaus arbeiten die Seestädter an einer Weiterentwicklung des Leitbilds für die Fußballabteilung sowie dem Aufbau von lokalen Vereinskooperationen auf Basis des Bilbao-Konzepts.

Interessierte Bürger, Breitensportvereine, aber auch Unternehmen können sich jederzeit gerne beim TuS Haltern am See melden, so der Verein in seiner Mitteilung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt