Basketballerinnen dürfen hoffen

HALTERN Mit einem 59:50-Heimsieg über die Reserve des SC Westfalia Kinderhaus schuf die Halterner Damenmannschaft die Voraussetzung für einen spannenden Saison-Showdown am kommenden Wochenende.

02.03.2008, 20:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Halterner Damen erzielten gegen Kinderhaus ein Wunschergebnis.

Die Halterner Damen erzielten gegen Kinderhaus ein Wunschergebnis.

Mit einem Sieg beim SV Rhade könnte es für die Halternerinnen noch zum Klassenerhalt reichen.

Gegen Kinderhaus musste der ATV mit mindestens sechs Punkten Differenz gewinnen. Entsprechend motiviert und konzentriert gingen die Gastgeberinnen die Partie an. Nach dem ersten Viertel hieß es 21:13 für Haltern, zur Pause 35:27.

Fernduell am Sonntag

Diesen Vorsprung brachte das Team von Norbert Reisenauer trotz einer Schwächephase im dritten Viertel letztlich über die Zeit. Sollte am nächsten Sonntag in Rhade ein Sieg gelingen und die Konkurrenz aus Kinderhaus und Waltrop gleichzeitig verlieren, winkt dem ATV der rettende drittletzte Platz. Ansonsten heißt es „Adé, Bezirksliga“.

Herren verlieren

Für die Halterner Bezirksliga-Herren neigt sich die Saison dagegen weniger dramatisch dem Ende entgegen. Am drittletzten Spieltag unterlag der ATV beim Tabellennachbarn VfL Ahaus mit 45:59.

Die Halterner traten ersatzgeschwächt an, erwischten aber nicht nur deshalb einen ihrer schwächeren Tage. Ahaus spielte eine konsequente Zonendeckung und verschleppte das Tempo. Der ATV spielte sich zwar oft in gute Wurfpositionen, scheiterte aber an einer insgesamt miserablen Trefferquote. So konnten sich die Gastgeber kontinuierlich absetzen. Vom 16:14 nach dem ersten Viertel zogen sie bis zur Pause auf 32:27 davon. Das 46:37 vor dem letzten Viertel bedeutete schon eine Vorentscheidung, denn Haltern blieb in der Offense harmlos.

ATV: Warsen (6), Schillings (3), Kühnemann (3), Niehuis (10), Tangermann (6), Pieper (5), Frick (2), Becker (10).

Lesen Sie jetzt