0:1 gegen Köln: Der TuS Haltern kassiert die achte Niederlage der Saison

Fußball: Regionalliga

Mit 0:1 unterlag der TuS Haltern dem Drittliga-Absteiger Fortuna Köln am Samstag in der Stauseekampfbahn. Dabei hatte Stefan Oerterer kurz vor der Pause die beste Möglichkeit zum Ausgleich.

Haltern

, 09.11.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
0:1 gegen Köln: Der TuS Haltern kassiert die achte Niederlage der Saison

Stefan Oerterer (h.) hatte die beste Möglichkeit zum 1:1 gegen Fortuna Köln. © Blanka Thieme-Dietel

Erneut steht der TuS Haltern am See nach 90 Minuten in der Regionalliga West mit leeren Händen da: Mit 0:1 (0:1) unterlag das Team von Trainer Magnus Niemöller in der heimischen Stauseekampfbahn am Samstag vor 350 Zuschauern Fortuna Köln.

Dass die Halterner dabei ohne eigenen Treffer blieben, hätte nicht sein müssen. Wenige Augenblicke vor der Halbzeit spielte sich Halterns Arda Nebi bis an den Strafraum der Gäste. Er passte den Ball auf Stefan Oerterer, der legte sich das Leder vorbei an seinem Gegenspieler auf den linken Fuß - und zog ab. Sein Schuss allerdings prallte gegen die Unterlatte und von da aus wieder zurück ins Spiel (45.+3). Es sollte die beste Chance der Halterner im Spiel gegen den Drittliga-Absteiger am Samstag sein.

Hester beim Abpraller machtlos

Zu dem Zeitpunkt lag das Team von Niemöller bereits mit 0:1 zurück. Nach 32 Spielminuten schoss Jannes Hoffmann einen Freistoß aus dem Halbfeld direkt auf das Tor von Halterns Rafael Hester. Zwar parierte er den Schuss, doch der Abpraller landete bei Kölns Franko Uzelac - 1:0 für die Gäste.

Halterns Niemöller musste seine Startelf umbauen. So verteidigte Romario Wiesweg in der Viererkette in der ersten Halbzeit auf der linken Seite. Robin Schultze saß zu Beginn auf der Bank. Er wurde nach 50 Minuten eingewechselt. Jan-Patrick Friedrich hatte Probleme mit dem Sprunggelenk.

Mit Wiederanpfiff dann wurden die Halterner etwas offensiver und liefen die Gäste höher an, als noch in den ersten 45 Minuten. Doch in der Offensive blieb weiter vieles Stückwerk bei den Halternern. In der Defensive hatte das Team von Niemöller zudem einige Konterchancen zu überstehen. So rettet Hester zum Beispiel beim Schuss von Kölns Blendi Idrizi (50.), als er die Beine zuließ.

Dreifachwechsel in der 70. Spielminute

Und auch der Dreifachwechsel 20 Minuten vor Schluss - Phillip Mandla, Jan-Niklas Kaiser und Lars Pöhlker kamen ins Spiel - sollte ohne zählbares Ergebnis bleiben.

Für den TuS Haltern war es die achte Niederlage am 15. Spieltag. Köln hingegen feierte mit dem 1:0-Erfolg den sechsten Sieg der Saison.

TuS: Hester - Wiesweg, Eisen, Oerterer, Anan, Opiola (70. Opiola), Diericks (70. Kaiser), Nebi, Friedrich (50. Schultze), Kallenbach, Möllers (70. Mandla)

Köln: Rauhut - Baba, Tuncer, Uzelac, Prokoph (84. Beltran), Salman (46. Idrizi), Owusu, Abderrahmane, Ochosjki, Bender, Hoffmann (70. Güler)

Tor: 0:1 Uzelac (32.)

Lesen Sie jetzt
Fußball: Regionalliga

Das Spiel in voller Länge: Der TuS Haltern unterliegt Fortuna Köln mit 0:1

Das vorletzte Heimspiel der Saison ging für den TuS Haltern verloren. Mit 0:1 unterlagen die Halterner in der Stauseekampfbahn Fortuna Köln. Hier gibt es das Spiel in voller Länge. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt