Polen? USA? Weitere Spieler vor dem Absprung beim BVB II. Und was macht Paul Besong?

dzFußball-Regionalliga

Der BVB II bastelt weiter eifrig an seinem Regionalliga-Kader. Bei Kempes Tekiela steht eine Entscheidung bevor, Jano Baxmann zieht es in die USA.

Dortmund

, 19.06.2019, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Montag und Dienstag standen erste Gesundheitschecks auf dem Programm, am heutigen Mittwoch folgt der Laktattest – es geht wieder los für Borussia Dortmunds U23. Doch die Mannschaft des neuen Trainers Mike Tullberg geht mit dem ein oder anderen personellen Fragezeichen in die Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison.

„Es gibt ein paar Spieler, bei denen die Zukunft noch nicht zu einhundert Prozent geklärt ist“, sagte Ingo Preuß am Dienstag. Der Teammanager der U23 bastelt weiter am Kader. Zuletzt hatte Preuß bestätigt, dass die Jugendspieler Emre Aydinel, Lucien Hawryluk und Julius Schell aus der U19 aufrücken werden.

BVB II will Paul Besong halten

Zudem bemüht sich der Klub weiterhin darum, das 18 Jahre altet Sturmtalent Paul-Philipp Besong an die zweite Mannschaft zu binden. Bislang waren alle Liebesbekundungen allerdings vergebens, die Verlängerung mit dem Stürmer droht zur Hängepartie zu werden.

Preuß hatte bereits Anfang vergangener Woche erklärt, Borussia Dortmund wolle Besong unbedingt halten. Der Doppeltorschütze beim 5:3-Sieg der U19 des BVB gegen den VfB Stuttgart im Finale um die Deutsche Meisterschaft, so die Pläne des Vereins, sollte in der kommenden Saison für die U23-Mannschaft in der Regionalliga auf Torejegad gehen.

Nur noch wenig Optimismus bei Ingo Preuß

Am vergangenen Mittwoch hatten sich Verein und Spieler noch einmal zusammengesetzt, Preuß sprach dabei von „guten Gesprächen“. Nur: Seitdem warten die Verantwortlichen auf eine Entscheidung von Besong und seiner Berateragentur T21Plus. Die Gespärche sind ins Stocken geraten.

Dass Besongs sich am Ende für das Angebot des BVB entscheidet, scheint zunehmend unwahrscheinlich. „Bei ihm habe ich ein bisschen meinen Optimismus verloren“, sagte Preuß nun am Dienstag. Am Wochenende, so heißt es, soll endlich Klarheit über die Peronalie herrschen. Das hieß es in der vergangenen Woche allerdings schon einmal.

Tekiela zieht es zu Górnik Zabrze

Sollte Besong den Verein tatsächlich verlassen, schließt er sich einem illustren Kreis an. Auch Massimo Ornatelli, 33 Jahre alt und in der vergangenen Saison noch Kapitän des BVB II, wird wohl gehe. Ornatellis Vertrag läuft aus. Der offensive Mittelfeldspieler, so bestätigt es Preuß, sei derzeit auf der Suche nach etwas Neuem. Wo der 33-Jährige am Ende landen wird, steht allerdings noch nicht fest.

Auch der weitere Weg von Kempes Tekiela wird wohl nicht mehr zum Trainingsgelände von Borussia Dortmund führen. Der 21 Jahre alte Mittelstürmer, der in der vergangenen Saison in zehn Einsätzen ein Tor erzielte, befindet sich derzeit in Polen. Tekiela absolviert dort nach übereinstimmenden Medienberichten aus Polen ein Probetraining beim polnischen Rekordmeister Górnik Zabrze.

Baxmann steht vor Wechsel in die USA

Noch etwas weiter weg zieht es Jano Baxmann. Dem 20-Jährigen sollen Angebote aus der Major League in den USA vorliegen. „Es sieht danach aus, dass er dorthin gehen wird“, sagte Preuß. Favorit auf eine Verpflichtung des Junioren-Nationalspielers soll dem Vernehmen nach der Orlando City Soccer Club sein.

Noch unklar ist dagegen, für welchen Verein Philipp Hanke, 26-jähriger Rechtsverteidiger der BVB U23, künftig auflaufen wird. Der BVB wird es aber nicht mehr sein.

Lesen Sie jetzt