VfR Sölde findet die Lösung für die Abwehrprobleme - RW Germania feiert Hattrickschützen

Fußball-Testspiele

Der VfR Sölde siegte gegen einen Bezirksligisten souverän, Germania startete gegen einen Dortmunder Landesligisten eine Aufholjagd – und musste dennoch spät den Ausgleich hinnehmen.

Dortmund

von Dennis Winterhagen

, 12.02.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfR Sölde findet die Lösung für die Abwehrprobleme - RW Germania feiert Hattrickschützen

Der Fußball-Bezirksligist VfR Sölde hat eine Lösung gefunden. © privat

„Sehr gut“ spielte der VfR Sölde gestern im letzten Testspiel vor dem Rückrundenauftakt bei Mengede 08/20 beim VfL Schwerte, fand Trainer Marco Nagel und war froh, dass der Ligaauftakt nicht schon am vergangenen Sonntag stattgefunden hat. „Dann wären wir nur 14 Mann gewesen“, erklärt Nagel und begründet dies mit krankheits- sowie berufsbedingten Ausfällen.

Gegen den Bezirksligisten aus Schwerte siegte fuhr der VfR einen ungefährdeten 3:0-Erfolg ein und feierte dabei Doppelpacker Sibar Ibrahim (25.,45.), der zweimal aus rund 16 Metern eiskalt vollendete, sowie Jönas Döring, der einmal nach einem feinen (65.) traf.

Jetzt lesen

Für die Personalprobleme in der Innenverteidigung scheint der Übungsleiter indes auch eine Lösung gefunden zu haben. Dort spielten gestern Torschütze Döring und Dennis Uhle. Und wenn „die am Freitag nicht absolut katastrophal trainieren, werden sie auch am Sonntag das Pärchen in der zentralen Defensive bilden“, meint er abschließend.

RW Germania fuhr einen Achtungserfolg gegen den SV Brackel ein

Ein Testspiel stand auch bei Rot-Weiß Germania im Terminkalender. Zu Gast: Der Landesligist SV Brackel. Nach einem 0:3-Rückstand zur Pause deutete alles auf einen herbe Niederlage kurz vor dem Rückrundenauftakt für Germania hin, doch nach der Halbzeit drehte die Mannschaft auf – vor allem Yannik Tielker.

Jetzt lesen

Innerhalb von 31 Minuten gelang der Nummer Zehn ein blitzsauberer Hattrick, den Kevin Lavrenz in Minute 85 mit dem 4:3, und dem vermeintlichen Siegtreffer, beinahe krönte. Doch nur vier Minuten später schoss Alexander Gowik seitens der Brackeler noch den 4:4-Ausgleich. Für den Gast waren zudem Patrick Sacher (10.), Yassir Mhani (39.) und Malcolm Ferro (47.) erfolgreich. Am Sonntag trifft RW Germania zum Start der zweiten Halbserie auf Viktoria Kirchderne.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Frauen
MIt Video und Bildern: Purer Jubel bei der DJK Eintracht Dorstfeld - Alle Spiele, alle Stimmen