VfL Schwerte fordert jetzt den ASC

DORTMUND Die Westfalenligisten bestreiten am Samstag um 19 Uhr das Finale um den Hecker-Cup. Nach Gastgeber ASC am Mittwoch setzte sich gestern auch der VfL Schwerte gegen einen allerdings starken TuS Körne 5:2 (2:1) durch.

von Von Alexander Nähle

, 31.07.2008, 22:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Körnes Andreas Gudd (r.) überzeugte wie seine Mitspieler.

Körnes Andreas Gudd (r.) überzeugte wie seine Mitspieler.

Den Unterschied machte einerseits David Flamme, der dreimal für Schwerte zuschlug. Andererseits schwanden später auch die Kräfte der Körner. „Die Niederlage fiel zu deutlich aus“, fand nicht nur Körnes Spielertrainer Axel Schmeing.   Denn Bezirksligist TuS bestätigte seine gute Form aus den vorigen Partien und verdiente sich die Führung durch Stefan Junge (24.) – stark die Vorarbeit des bestens aufgelegten Michael Cuper über die linke Seite, Andreas Gudd leitete weiter auf den Torschützen. Flamme ist zur Stelle Der nicht mit allen Stammspielern angereiste VfL (der andere Teil spielte bei der Schwerter Stadtmeisterschaft) schlug kurz darauf durch Flamme zurück (27). Auf Schwertes Angreifer war auch in der 40. Minute Verlass, als er erneut eiskalt verwandelte.   Nach der Pause erkannten die Zuschauer weiterhin keinen Klassenunterschied. Cupers 2:2 freute die Körner Anhänger (48.). Und als dann Sascha Ambacher (53.) die Riesenmöglichkeit vergab, wirkte es so, als könnte der TuS die große Überraschung schaffen. Körnes Coach Schmeing aber sah, dass viele seiner Spieler an ihre Grenzen kamen und wechselte durch.  Körne unter Wert geschlagen Das wiederum schlug sich auf das Auftreten der Körner nieder. Schwerte war jetzt agiler und cleverer. Marc Braier (61.), Philipp Sprenger (66.) und erneut Flamme (88.) schraubten das Ergebnis in eine Höhe, in der Körne unter Wert geschlagen wurde. Bitter für den TuS, dass Malte Stepputtis wegen einer Bänderverletzung ausschied.   Das Fazit des Trainers Schmeing fiel dennoch positiv aus: „Die Mannschaft hat eine gute Moral, selbst wenn sie am Ende nicht mehr so spritzig war.“ Der TuS tritt im Spiel um Platz drei am Samstag (17 Uhr) gegen Wickede an.   Körne: Brinkmann - Hohmann, Gudermann, J. Lau, Gudd - Schmeing (46. Dworzecki) - Wersing (46. Stepputtis, 56. Dahlke), Cuper - M. Lau (54. Saral) - Ambacher, Junge (74. Pötzsch).Tore: 1:0 Junge (24.), 1:1 Flamme (27.), 1:2 Flamme 40.), 2:2 Cuper (48.), 2:3 Braier (61.), 2:4 Sprenger (66.),, 2:5 Flamme (88.).

Lesen Sie jetzt