TuS Bövinghausen präsentiert die nächsten Verlängerungen: Der Topstürmer bleibt

dzFußball-Landesliga

Acht Spieler haben schon beim Fußball-Landesligisten TuS Bövinghausen verlängert, hinzu kommen drei Neue. Der TuS kann also in der kommenden Spielzeit auflaufen. Eine erste Elf steht bereit.

Dortmund

, 29.03.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Brüder Kevin und Patrick Rudolph hatten schon im Januar zugesagt, dass sie im Sommer vom Oberligisten SV Schermbeck zum TuS Bövinghausen wechseln. Auch Stürmer Eyüp Cosgun kommt vom BSV Schüren zum TuS. Und acht Spieler bleiben bisher dem Kader erhalten.

Bekannt waren schon die Verlängerungen von Denis Ramadan, Aleksandar Gjorgjiewski, Benjamin Teichmöller und Sven Thormann. Die Vier bildeten zuletzt in der Meisterschaft die defensive Viererkette und sorgten für Schrecken bei den gegnerischen Offensivreihen.

Jetzt vermeldet der TuS-Boss Ajan Dzaferoski auch ein paar Offensivspieler, die dem Klub erhalten bleiben. Da ist in erster Linie Sebastian Mützel zu nennen, der in der aktuellen Spielzeit schon zwölfmal getroffen hat. Er ist damit Bövinghausens bester Schütze, obwohl er fast zwei Monate verletzungsbedingt pausieren musste.

Jetzt lesen

„Es ist sehr wichtig, dass Sebastian bleibt. Er ist ein Typ, der seine Mitspieler pusht und mitzieht. Dass er häufig mit seinem Gegenspielern redet, ist okay. Außerhalb des Platzes ist er aber ein ganz Lieber“, sagt Ajan Dzaferoski.

Andre Witt, Ali Abou-Saleh und Pjer Radojcic sind die Spieler sechs, sieben und acht, die dem Klub erhalten bleiben. Torhüter Pascal Königs steht als Abgang fest. Er geht zu Westfalia Herne.

Jetzt lesen

Unklar ist aber noch die Personalie Dimitrios Kalpakidis. Der Klub hat bisher die Vertragsverlängerung mit dem Trainer noch nicht bekannt gegeben.

Lesen Sie jetzt