Turniere: Viktoria spielt zum Auftakt

DORTMUND Bei Viktoria Kirchderne wird ab Freitag gespielt, andere Vorbereitungs-Turniere der Fußballer biegen schon auf die Zielgerade ein.

von Von Alexander Nähle und Dirk Krampe

, 24.07.2008, 20:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

2500 Euro winken dem Gewinner des traditionsreichen Fußball-Turnieres von Viktoria Kirchderne um den Brinkhoffs No.1-Super-Cup.

Heute um 17.45 Uhr starten an der Derner Straße Gastgeber Viktoria und BG Schwerin in das Turnier. Die zweite Partie bestreiten SuS Derne und SC Husen-Kurl, das Überraschungsteam des Körner Turniers. Die Samstagsbegegnungen lauten SC Dorstfeld gegen VfL Kemminghausen sowie Arminia Marten gegen TuS Rahm. Die Anstoßzeiten: 17 Uhr und 18.45 Uhr.

Vorjahressieger Phönix Eving fehlt in diesem Jahr im Teilnehmerfeld. Dafür können sich die Zuschauer wieder ein Bild machen, wie stark Landesliga-Aufsteiger BG Schwerin ist. In der Regel bereichern die Castroper mit ihrer offensiven Spielweise das Turnier und dürften als klassenhöchstes Team zu den Favoriten zählen.

Der Veranstalter weist wieder auf seine Tombola hin, der Hauptpreis sind zwei VIP-Karten für die Westfalenhalle. AN

Gruppe A: SC Dorstfeld, VfL Kemminghausen, Alemannia Scharnhorst.

Gruppe B: SF Nette, SuS Derne, SC Husen-Kurl.

G ruppe C: BG Schwerin, Viktoria Kirchderne, Westfalia Huckarde.

Gruppe D: Arminia Marten, TuS Rahm, FV Scharnhorst. *********************** Beim ÖSG-Turnier um den Drauschke-Cup stehen die Halbfinals fest. Am Mittwoch qualifizierten sich der SV Brackel und VfK Weddinghofen.

TuRa Asseln - VfK Weddinghofen 1:4 n.E. (1:1) - Gerrit Rohner brachte TuRa früh in Front (28.), TuRa verlegte sich nach der Führung auf Konter. Andreas Brüning glich per Elfmeter aus. Weil keine weiteren Treffer fielen, musste das Elfmeterschießen über den Halbfinaleinzug entscheiden. Gleich drei Asselner verschossen. Weddinghofen trift heute um 18 Uhr nun auf den ASC 09 II.

SV Brackel - RW Barop 1:0 (1:0) - Christoph Sam schoss den SV Brackel ins Halbfinale, wo heute (19.30 Uhr) der TuS Eving wartet.

In der verteilten Partie hielt Barop mit Kampf gut dagegen, vergab aber auch drei hochkarätige Chancen. Brackel war die technisch beschlagenere Mannschaft. ************************

Der VfR Sölde sorgte für eine weitere Überraschung bei der Hörder Stadtmeisterschaft um den Kronen-Cup. Mit 2:1 besiegte der VfR Bezirksligist TuS Eichlinghofen.

VfR Sölde - TuS Eichlinghofen 2:1 (0:0) - Die Eichlinghofener Chancenflut änderte nichts an der ersten Niederlage. Denn André Baumbach (45.) und Özkan Paslak (55.) auf Sölder Seite verwerteten ihre Möglichkeiten souverän. Der einzige Treffer der Eichlinghofer durch Sebastian Rath (70.) kam zu spät. Der VfR hat mit vier Punkten beste Aussichten, das Halbfinale zu erreichen.

VfL Hörde - RW Barop 0:2 (0:0) - Mohamed El-Hamazi hält die Rot-Weißen im Rennen. Seine beiden Treffer entschieden eine Partie, in der beide Teams ihre Möglichkeiten hatten. Obwohl der VfL Hörde erst einen Punkt auf dem Konto hat, hat er Chancen auf das Weiterkommen.

Lesen Sie jetzt