Türkspor lässt Rot-Weiß Barop keine Chance

dzFußball-Freundschaftsspiel

Bezirksligist Türkspor ist mit einem souveränen 9:3-Auswärtserfolg beim A-Ligisten Rot-Weiß Barop in die Vorbereitung auf die Liga-Fortsetzung in vier Wochen gestartet.

Dortmund

, 16.01.2020, 22:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Das war schon sehr ordentlich, nach vorne streckenweise überragend“, sagte Türkspor-Trainer Reza Hassani nach dem Abendspiel in Barop. „Auch wenn mir die drei Gegentore nicht gefallen haben, hat die Mannschaft nach der kurzen Ruhepause nach den Hallenstadtmeisterschaften doch schon Gutes geleistet.“

Jetzt lesen

Dabei musste der aktuelle Tabellenführer der Bezirksliga beim Tabellensechsten der Kreisliga A auf einige Leistungsträger verzichten - allen voran auf zwei von drei Brasilianern im Team: Sowohl Mateus Ajala Cardoniz als auch Jorge Jose Machado standen gestern noch nicht zur Verfügung. Cardoniz könnte gar nicht weiter wegsein. Er ist aktuell noch im Heimaturlaub.

Dennoch erlebte der dritte Brasilianer im Bunde, Iago Augusto de Carvalho, eine runde Vorstellung seiner Mannschaft. Insbesondere zwei Neuzugänge zeigten, welche Bereicherung sie für das Spiel von Türkspor sein und welchen Einfluss sie auf die Aufstiegsambitionen der Mannschaft haben können. Sowohl Ömer Akman als auch Mo Acil kamen zum Einsatz. „Beide haben gezeigt, dass sie fit sind, leistungsmäßig voll auf der Höhe und auf dem Niveau der Mannschaft. Ganz klar, dass sie wichtig für uns werden.“

Jetzt lesen

Da passte es nur ins Bild, dass Akman auch gleich traf - zum zwischenzeitlichen 5:1. Die weitern Tore für Türkspor schossen Lozan Bozmaz, Bekir Kilabaz (2), Okan Saritas, Hazar Aksözek, Ozan Bektas (2) und Isamail Yilmaz. Für Barop trafen Jan Knappmann (2) und Julian Leon Risse.

Lesen Sie jetzt