Türkspor-Identifikationsfigur liegt im Krankenhaus - Team schickt Videobotschaft

dzFußball-Landesliga

Eine Identifikationsfigur von Türkspor Dortmund, die mehrere Aufstiege mit dem Klub gefeiert hat, liegt im Krankenhaus. Das Team hat sich nun mit einer Videobotschaft an ihren Kameraden gewandt.

Dortmund

, 10.08.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dem Klub gehört er bereits seit der Saison 2017/18 an. Da hat Türkspor Dortmund noch in der Dortmunder Kreisliga B1 gekickt, schaffte in jener Spielzeit aber den Aufstieg in die Kreisliga A. Es war der erste von bislang drei Aufstiegen, die der Türkspor-Kicker mit seinem Klub feierte. Nun spielt Türkspor in der Landesliga - aber erstmal wohl ohne seine Identifikationsfigur.

Die Rede ist von Ozan Bektas. Der Offensivspieler, der in den vergangenen Jahren in Kreis- und Bezirksliga viele wichtige Tore für TSD erzielte, kann und darf aktuell keinen Fußball spielen. Der 25-jährige Stürmer liegt derzeit im Krankenhaus und muss mehrere Untersuchungen über sich ergehen lassen. Aber was fehlt ihm?

„Mein Knie hat sich entzündet und ich habe jetzt hier ein paar Untersuchungen und Tests, damit die Ärzte feststellen können, wovon die Beschwerden kommen“, sagt Bektas, der trotzdem darauf hofft, schon bald wieder auf die Beine zu kommen. Seit Montag liegt der Angreifer im Krankenhaus, hofft aber, dass er schon bald wieder auf die Beine kommt.

Ozan Bektas fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Ozan Bektas fällt auf unbestimmte Zeit aus. © Nils Foltynowicz

Besuch dürfe Ozan Bektas laut eigener Aussage momentan nicht empfangen. Schuld sei die Corona-Pandemie. „Ich darf momentan auch nicht raus“, sagt Bektas, der aber leichte Entwarnung gibt: „Es wird auf jeden Fall von Tag zu Tag besser.“

Weil seine Mannschaftskollegen ihn momentan wegen Corona nicht treffen dürfen, haben sich die TSD-Kicker etwas für ihren Mitspieler einfallen lassen. Via Social Media bei Facebook und Instagram stellte die erste Türkspor-Mannschaft eine Videobotschaft online, die an Bektas adressiert ist. TSD-Torhüter Muhammed „Mo“ Acil steht dort gemeinsam mit seinen Teamkameraden vor der Kamera, Acil richtet seine Worte an Bektas.

Jetzt lesen

Im Namen der Mannschaft wünscht Acil Bektas alles Gute und hoffe, dass er schnell wieder auf den Platz zurückkehrt. „Du fehlst uns, sowohl in der Kabine als auch auf dem Platz. Wir vermissen dich und drücken dir mit dem gesamten Staff, dem Trainerteam und der Sportlichen Leitung die Daumen“, so Acil. Danach rufen alle Mitspieler noch „Gute Besserung“ in die Kamera und klatschen für Bektas.

Wann genau Ozan Bektas wieder ins Training einsteigen und auf den Platz zurückkehren kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch völlig ungewiss.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Get well soon, Ozan Bektas! Starker Zusammenhalt im Team! #comebackstronger

Ein Beitrag geteilt von Türkspor Dortmund 2000 e.V. (@tsd2000ev) am

Lesen Sie jetzt