Testspiele: Vier Bezirksliga-Topteams treffen aufeinander und Staffel 9 dominiert

dzFußball in Dortmund

In Dortmund gab es am Dienstagabend gleich zwei Mal das Duell Bezirksliga Staffel 8 gegen Staffel 9 - der Sieg ging deutlich an die Staffel 9. Die Gegner waren beeindruckt.

Dortmund

, 12.08.2020, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vier Aufstiegsanwärter. Zwei Dortmunder Bezirksliga-Duelle. Staffel 9 gegen Staffel 8. Am Dienstagabend (11. August) hieß es Kräftemessen der lokalen Spitzenklubs in der Bezirksliga. Der FC Roj (Staffel 9) empfing die DJK TuS Körne (Staffel 8), VfR Sölde (Staffel 8) trat bei RW Germania (Staffel 9) zum Testkick an - und der Sieg ging am Ende deutlich an die Staffel 9.

FC Roj - DJK TuS Körne 3:2 (1:1) - Der FC Roj hatte bereits beim 4:4 gegen den Westfalenligisten Wacker Obercastrop seine Aufstiegsambitionen untermauert. Auch Dominik Grobe zeigte sich nach dem Testspiel am Dienstagabend beeindruckt. „Roj war richtig, richtig stark“, so der Körne-Trainer, der gegen den Bezirksligisten vor allem seine A-Jugendlichen getestet hat. „Das war für die Jüngeren ein richtig geiler Test im Erwachsenen-Bereich“, erklärt Grobe, dessen Körner am Ende mit 2:3 das Nachsehen hatten.

Jetzt lesen

In den ersten Minuten hätte der FC Roj das Spiel gegen einen disziplinierten Gegner komplett in der Hand gehabt, berichtet FC-Trainer Jan Ramadan. Seine Schützlinge gingen durch Barbosa Alves 1:0 in Führung (29.), danach ließ Roj allerdings nach und Körne riss das Ruder durch einen Doppelpack von Marcel Senft (33., 55.) an sich. In der zweiten Hälfte und nach einer deutlichen Kabinenansprache von Ramadan drehte Roj das Spiel wieder zu seinen Gunsten. „In der zweiten Hälfte war Körne fast gar nicht da“, bilanzierte der FC-Coach, der sehr zufrieden mit seinem Team war.

Trotzdem müsse Roj bis zum Saisonstart noch an der Offensive arbeiten. Dominik Grobe auf der anderen Seite will mit seinem Team vor allem an der Taktik feilen, das sei allerdings gar nicht so einfach: „Am Dienstagabend haben wir mit den Jüngeren das Testspiel gemacht, die anderen haben gleichzeitig trainiert“, erklärt Grobe. Bei einem Gegentor, die Körner kassierten am Ende noch zwei Treffer durch Yunus Dogan Göleli, habe beispielsweise die Abstimmung noch nicht funktioniert. Da Körne größtenteils A-Jugendliche im Kader hatte, hatte das Spiel für die anstehende Saison für Grobe noch keine Aussagekraft. Allerdings spielte sich U19-Außenspieler Yonas Hamdoun in den Vordergrund, „er hat eine besonders starke Leitung gezeigt“, so der Körne-Trainer.

Jetzt lesen

RW Germania - VfR Sölde 4:0 (2:0) - Auch das zweite Duell zwischen der Staffel 8 und 9 entschied die Gruppe 9 für sich. RW Germania ließ dem ambitionierten Team des VfR Sölde keine Chance und gewann auch in der Höhe verdient mit 4:0.

„Das war nicht Bezirksliga-tauglich“, resümierte Söldes Trainer Marco Nagel nach dem deprimierenden Auftritt seines Teams. Er ließ es auch nicht als Entschuldigung gelten, dass 17 Spieler gefehlt hatten. In der Schlussphase standen die Sölder nur noch zu zehnt auf dem Platz, weil Fynn Krahn angeschlagen vom Platz musste.

Jetzt lesen

Bessere Laune hatte natürlich Germanias Trainer Alexander Schwarz, der seinem Team einen guten Auftritt attestierte. „Wir haben vieles besser gemacht, was wir am Sonntag beim 1:5 gegen den FC Brünninghausen noch falsch gemacht haben“, sagte Schwarz. Sein Team habe vor allem konzentrierter und zielstrebiger agiert.

Für die Treffer zeichneten Kenan Avci (30.), Dennis Schmidt (30.), Johannes Schmitt (47.) und Dawid Magiera (76.) verantwortlich. Zwei Tore hatte Abou El Abbas vorbereitet, der in der vergangenen Spielzeit noch für den B-Ligisten TuS Kruckel das Trikot trug. „Der Junge macht es sich wirklich gut bisher“, sagte Schwarz.

Jetzt lesen

Einen bitteren Moment gab es aber für die Germania. Toptorjäger Yannik Tielker musste mit einer Verletzung vom Platz. „Yannik war schon beim Arzt. Jetzt wartet er auf einen MRT-Termin. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes. Das wäre sehr bitter für uns“, erklärt Schwarz.

Lesen Sie jetzt