Tennis: Außenseiterchancen und hohe Erwartungen

DORTMUND Mindestens einen Erfolg wollen die Rot-Weißen feiern, wenn am Samstag und Sonntag (jeweils ab 11 Uhr) die Zweitliga-Aufsteiger ausgespielt werden. Während die ersten Herren als Außenseiter ins Rennen gehen, wäre alles andere als ein Triumph der Herren 30 eine Enttäuschung.

von Von Christian Ippach

, 10.07.2008, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Wochenende dabei: Dean Jackson

Am Wochenende dabei: Dean Jackson

„Der Aufstieg ist bei dieser Konkurrenz sehr schwer“, schätzt Sportwart Darek Nowicki die Chancen der ersten Mannschaft ein. Tatsächlich sind mit dem TC Johannesberg und Ausrichter TC Raadt zumindest zwei Teams nominell besser besetzt. So tritt der Niederrhein-Meister aus Raadt mit den Ex-Profis Lars Burgsmüller und Thomas Behrend an, die schon Platz 65 und 74 der ATP-Rangliste belegten. Eindrucksvoll ist auch das Aufgebot des zweiten TVN-Vertreters. Im Kader der Johannesberger stehen die Spanier Albert Portas, Alex Calatrava und German Puentes, ebenfalls alle frühere ATP Top 100-Spieler.

Blau-Weiß Aachen als vierte Mannschaft hat indes die geringsten Erfolgsaussichten. Wegen der schlechtesten Ranglistenposition trifft der Mittelrhein-Meister morgen wahrscheinlich auf den topgesetzten TC Raadt. Daher müssen sich die Dortmunder wohl zunächst mit Johannesberg messen. „Wir hoffen auf schlechtes Wetter“, sagt Nowicki in der Hoffnung, dass bei Regen die Partien in die Halle verlegt werden. Auf hartem Belag würden die Chancen des DTK gegen die spanischen Sandplatzspezialisten vermutlich steigen.

Herren 30 Favorit

So oder so treten die Rot-Weißen in Bestbesetzung an. Auf jeden Fall dabei sind Vilim Visak, Dean Jackson, Marius Alfs und Darek Nowicki. Wer noch aufläuft, entscheidet sich erst heute. Im Falle einer Niederlage wird die Mannschaft das Spiel um Platz drei nicht bestreiten und zur Unterstützung der Herren 30 nach Bensberg fahren.

Dort geht man nämlich davon aus, den Zweitliga-Aufstieg feiern zu können. Der als Favorit startende DTK trifft voraussichtlich zunächst auf Blau-Weiß Aachen. Mit Marco Meneschincheri, Jens Knippschild, Victor Sendin, Dimitrij Palenov, Marcus Nacke und Thomas Wortelmann kann man personell aus dem Vollen schöpfen. Wenn alles nach Plan läuft, spielen die Rot-Weißen dann mit dem Sieger der Partie TC Kaiserswerth gegen TC Bensberg die Zweitliga-Teilnahme aus. Darek Nowicki: „Wir wollen unbedingt aufsteigen.“ Im Optimalfall könnte dieser Wunsch gleich doppelt in Erfüllung gehen.

Lesen Sie jetzt