Ebbinghaus-Team der Vorrunde: Sharris Tempodribbler hatte großen Anteil am Zwischenrunden-Einzug

dzHallenfußball-Stadtmeisterschaft

Sharri musste in der Halle Nord ins Entscheidungsspiel, qualifizierte sich aber für die Zwischenrunde. Bester Mann war der beste Torschütze - der auch zum Ebbinghaus-Team der Vorrunde gehört.

Dortmund

, 30.12.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Team der Vorrunde wird euch präsentiert von Ebbinghaus Automobile. Die weiteren Spieler werden im Laufe des Tages veröffentlicht.

Anzeige


Überragender Akteur der Vorrunde in der Halle Nord war Arlind Jashanica von K.F. Sharri. Der Kosovare erzielte sechs Tore für den A-Ligisten und war damit maßgeblich am Weiterkommen seines Teams beteiligt.

Jetzt lesen

Neben seiner Abschlussstärke wusste der 23-jährige auch durch sein geschicktes Zweikampfverhalten und seine Tempodribblings zu überzeugen. Sein fast schon blindes Verständnis mit seinem Sturmpartner Denis Ljatifi ließ die gegnerischen Abwehrreihen fast verzweifeln.

Beste Leistung gegen Wickede

„Denis und Ich haben in der Saison 2017/18 zusammen beim TuS Hannibal gekickt“ erläuterte Jashanica das gute Spielverständnis untereinander. Die beste Leistung lieferten Arlind Jashanica und seine Teamkollegen beim überraschenden 2:2-Unentschieden gegen den Landesligisten Kirchhörder SC ab.

Jetzt lesen

„Unser Trainer Ferhat Degirmenci legt großen Wert auf Disziplin, das war gegen den KSC der Schlüssel zum Erfolg“ ergänzte der sympathische Angreifer. Auf dem Feld zeigte sich Arlind Jashanica noch nicht so treffsicher: Lediglich vier Mal traf er für den K.F. Sharri in der Kreisliga A ins Schwarze.

Gegen das Ex-Team

In der Zwischenrunde trifft Sharri erneut in der Halle Nord auf Jashanicas und Ljatifis Ex-Team TuS Hannibal und den SV Brackel 06.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Überlegungen im Vorstand - wird die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft wieder verkleinert?
Dorstener Zeitung Hallenfußball-Stadtmeisterschaft
Halbfinal-Aus in der Halle ist abgehakt: Hassani hat mit Türkspor jetzt ganz andere Pläne