SV Brackel holt drei Punkte gegen Erle - und feiert den Ersatztorwart

dzFußball-Landesliga

Beim SV Brackel wurde beim 3:1-Sieg in der Landesliga über den Erler SV vor allem der Dortmunder Ersatztorwart gefeiert. Der Keeper kam schon früh in die Partie.

Dortmund

, 20.09.2020, 19:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Viktor Theisen kam in der vergangenen Spielzeit vom Bezirksligisten VfL Kemminghausen zum Landesligisten SV Brackel 06. In seinem ersten Jahr kam der Torwart häufig zum Einsatz. In dieser Spielzeit saß er sowohl am ersten als auch am zweiten Spieltag auf der Bank. Trotzdem war er beim 3:1-Erfolg gegen den Erler SV der gefeierte Mann.

„Gäbe es heute einen Torwartpreis, Viktor hätte ihn verdient. Ich weiß nicht, wie er den einen Ball gehalten hat“, lobt Brackels Trainer Giovanni Schiattarella. Diesen einen Ball hielt Theisen in der 44. Minute beim Stand von 0:0. Er parierte mit einem unglaublichen Reflex einen Kopfball aus drei Metern. Er hatte aber auch schon in der 11. und 16. Minute sein Team im Spiel gehalten, als er zwei Eins-gegen-eins-Duelle gewann.

Brackel-Torhüter fehlt wegen Muskelfaserriss

Dass er überhaupt auf dem Platz stand, lag an der frühen Verletzung der Nummer eins Dennis Wegner. „Ich gehe davon aus, dass Dennis einen Muskelfaserriss hat“, sagt Schiattarella. Der Coach war mit dem Auftritt seines Teams in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht zufrieden. Er fand die Leistung zwischenzeitlich „fürchterlich“, auch wenn Patrick Sacher gute Möglichkeiten hatte (24., 31., 34.).

Nach dem Wechsel fand Schiattarella den Auftritt seines Teams ansprechender. Jetzt verstand es das Team, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Sacher schoss den SVB in Führung (56.), später war es Mehmet Erdogan, der zum 2:1 traf (80.). In der zehnten Minute der Nachspielzeit sorgte dann Sacher für den Schlusspunkt. Zuvor musste die Partie unterbrochen werden, weil ein Erler Spieler mit Verdacht auf einen Achillessehnenriss behandelt werden musste.

SVB: Wegner (5. Theisen) - Jänicke, Langfeld, Hartmann, Halim - Ernst (55. Ferro), Coleman, Cakirlar, Sacher - Stojanoski (50. Asante), Erdogan (89. Donzetti)

Tore: 1:0 Sacher (56.), 1:1 (77.), 2:1 Erdogan (80.), 3:1 Sacher (90.+10)

Lesen Sie jetzt