SV Berghofen hat beim Spitzenreiter nichts zu verlieren – im Hinspiel gab‘s eine Überraschung

Fußball

Die Zweitliga-Fußballerinnen des SV Berghofen brauchen im Abstiegskampf jeden Punkt. Gegen den Spitzenreiter haben sie aber nicht viel zu verlieren.

Berghofen

, 25.04.2021, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Annalena Krapp (l.) hat gute Erinnerungen an das Hinspiel gegen Gütersloh.

Annalena Krapp (l.) hat gute Erinnerungen an das Hinspiel gegen Gütersloh. © Nils Foltynowicz

Mit einem Auswärtsspiel beginnt die Rückrunde für den Frauenfußball-Zweitligisten SV Berghofen. Der Aufsteiger steht dabei vor einer extrem hohen Auswärtshürde. Am Sonntag (14 Uhr) steht die Partie beim Tabellenführer FSV Gütersloh an.

Pikanterweise verlor der FSV zum Saisonauftakt mit 0:1 beim SV Berghofen, ehe die Ostwestfälinnen eine Siegesserie starteten und danach kein einziges Spiel mehr verloren. Der FSV Gütersloh führt mittlerweile mit vier Punkten Vorsprung die Liga an und ist auf dem besten Weg, den Sprung in die erste Liga zu schaffen.

Jetzt lesen

Ein Corona-Verdachtsfall in den eigenen Reihen, der sich nicht bestätigt hat, bescherte den Damen von Trainerin Laura Marienfeld am letzten Sonntag eine Spielabsage und ein damit verbundenes freies Wochenende.

Vor der Partie sagt Stürmerin Annalena Krapp, der im Hinspiel das erste Zweitligator des SV Berghofen zum 1:0-Erfolg gelang: „Die Pause hat uns zwar gutgetan, durch den Spielausfall droht uns aber eine weitere Englische Woche. Dadurch muss ich wahrscheinlich einen weiteren Urlaubstag investieren.“

Die 28-Jährige hat noch sehr gute Erinnerungen an den knappen 1:0-Erfolg im Hinspiel. „Das war für uns ein Auftakt nach Maß. Der FSV Gütersloh war zwar deutlich überlegen, hatte aber wenig Räume, um zu Torchancen zu kommen. Einige unserer wenigen Torchancen konnte ich dann zum viel umjubelten Siegtreffer nutzen“, erinnert sich die Angreiferin gerne an ihr erstes Zweitligator zurück.

Obwohl der Tabellenführer auf jeder Position gut besetzt ist und über ein Team mit top-ausgebildeten Spielerinnen verfügt, glauben die Spielerinnen des SV Berghofen an ihre Chance in Gütersloh. „Wir haben beim Spitzenreiter nichts zu verlieren. Wenn wir die Räume eng machen und die Gütersloherinnen sofort bei der Ballannahme stören, sehe ich uns nicht chancenlos“, ergänzt Annalena Krapp.

Die Standardspezialistin Corinna Dubbel (Sperre nach der fünften Gelben Karte) und Torjägerin Anna Spitthoff (Knieverletzung) fehlen beim Aufsteiger weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt