SV Berghofen behält Spielerin, die eigentlich schon beim Konkurrenten war

dzFußball-Regionalliga

Die Fußballfrauen des SV Berghofen verkünden zwei Verlängerungen. Eine Spielerin war schon fast gewechselt, trainierte beim Konkurrenten. Ein paar emotionale Gespräche veränderten alles.

Dortmund

, 11.06.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Damen-Fußball Regionalligist SV Berghofen vermeldet einen weiteren „Neuzugang“ und eine Vertragsverlängerung. Damit sind die Planungen des SVB für die kommende Spielzeit weitestgehend abgeschlossen.

Die erste Personalie kommt eher überraschend, denn es gab eine plötzliche und unerwartete Kehrtwendung bei Lynn Bille Sommer: Die Stammspielerin, die in der abgelaufenen Saison dreizehn Spiele bestritt, wollte eigentlich in der kommenden Spielzeit zum Ligarivalen VfL Bochum wechseln, trainierte sogar schon beim Konkurrenten.

Jetzt lesen

„Nach der ersten Trainingseinheit beim VfL am vergangenen Mittwoch und einigen emotionalen Telefonaten am darauffolgenden Donnerstag entschied sich Lynn Bille Sommer doch bei uns zu bleiben“ freut sich der Sportliche Leiter Stephan Gebling über die „Rückkehrerin“.

Lynn Bille Sommer bleibt nun doch beim SV Berghofen.

Lynn Bille Sommer bleibt nun doch beim SV Berghofen. © Nils Foltynowicz

SV Berghofen bindet erfahrene Akteurin für die neue Saison

Die einzige bisher ungeklärte Personalie bei den Berghoferinnen ist jetzt ebenfalls geklärt. Zum Trainingsauftakt nach der Corona-Krise konnte die neue Trainerin Laura Marienfeld auch die Allrounderin Jennifer Kaleja begrüßen. Die 30-jährige, die zu den erfahrenen Akteurinnen zählt und in der abgebrochenen Saison immerhin sieben Tore für den SVB erzielte, verlängerte für eine weitere Saison.

Jetzt lesen

„Ich bin mit meinem Einstand, dem ersten Kennenlernen der Spielerinnen sowie der ersten Trainingseinheit sehr zufrieden“ freute sich Trainerin Laura Marienfeld über die gute Stimmung beim Trainingsauftakt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt