Sportlicher Leiter ist sich sicher: „Unsere Liga wird nicht zu Ende gespielt“

dzFußball

Der Amateurfußball pausiert erstmal bis Ende November. Mindestens. Ein Sportlicher Leiter hält es nicht für realistisch, dass seine Liga komplett zu Ende gespielt wird.

Dortmund

, 01.11.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Bund-Länder-Treffen am Mittwoch hat den Amateursport erstmal für einen Monat eingefroren. Im Anschluss soll anhand der Infektions-Zahlen neu bewertet werden, ob es weitergeht. Dortmunds Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski glaubt nicht daran, dass 2020 noch einmal um Punkte gespielt wird.

Jetzt lesen

Brackel Vorsitzender Olaf Schäfer fordert sogar den Saisonabbruch. Samir Habibovic, Sportlicher Leiter des Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund, stimmt Schäfer zu. „Für mich zählt im Fußball immer eine Hin- und Rückrunde. Bekommt man das nicht hin, darf die Saison nicht gewertet werden“, sagt Habibovic.

Samir Habibovic glaubt nicht daran, dass die Saison zu Ende gespielt wird.

Samir Habibovic glaubt nicht daran, dass die Saison zu Ende gespielt wird. © Stephan Schuetze

Und er glaubt nicht daran, dass die Oberliga Westfalen eine Hin- und Rückrunde hinbekommt. „Selbst wenn es rein theoretisch ab dem 1. Dezember weitergehen könnte, dann bräuchten wir zwei bis drei Wochen Vorbereitungszeit.Wir können ja nicht sofort wieder um Punkte spielen. Deshalb ist es unmöglich, 2020 noch mal in der Oberliga zu spielen“, sagt Habibovic.

Jetzt lesen

Dann könnte es frühestens im Januar weitergehen. „Und dann wird unsere Liga nicht mehr komplett zu Ende gespielt. Wie soll das gehen? Holzwickede hat aktuell noch 34 Spiele zu absolvieren“, sagt Habibovic.

Aber seit dieser Spielzeit muss die komplette Saison gar nicht mehr absolviert werden, um gewertet zu werden. Nach dem Corona-bedingten Abbruch der Vorsaison und den vielen Diskussionen um die möglichen Aufsteiger hat der Verband vor dieser Spielzeit reagiert.

Jetzt lesen

Es wurde eine neue Regel installiert. Die besagt, dass die Saison normal gewertet werden kann, wenn 50 Prozent aller Spiele absolviert wurden. „Davon halte ich gar nichts. Genauso wie von der Quotientenregel. Das hat doch die letzte Saison gezeigt“, sagt Habibovic.

Beste Team steigt nicht auf

In Meinerzhagen sei für ihn in der abgebrochenen Saison die beste Mannschaft nicht aufgestiegen. „Meinerzhagen hatte die beste Truppe. Wäre die Saison noch zu Ende gespielt worden, wären die aufgestiegen. Zu 100 Prozent. Der Klub hatte einfach Pech, dass die Liga frühzeitig gestoppt wurde“, sagt Habibovic.

Jetzt lesen

Jetzt steht der ASC 09 Dortmund mit 18 Punkten sehr gut da. Das Team ist punktgleich mit dem Tabellenzweiten Holzwickeder SC. Die beiden Erstplatzierten steigen am Ende auf. Wird der Klub im Winter deshalb noch einmal aufrüsten, um ganz oben anzugreifen?

„Nein“, sagt Habibovic, „wir haben ein gutes Team, wir werden höchstens noch ein, zwei Talente holen. So wie wir es immer machen.“ Er glaubt aber, dass viele Konkurrenten im Winter extrem nachbessern. „Die Saison kann ja aufgrund der Corona-Pandemie jederzeit zu Ende sein. Deshalb werden viele Klubs aufrüsten, um mit wenigen Spielen vielleicht schnell aufzusteigen, oder um die Klasse zu halten“, sagt er.

Lesen Sie jetzt