SG Lütgendortmund sendet ein tolles Zeichen - und U-Nationalspieler reagieren

dzFußball-Kreisliga C

Die SG Lütgendortmund befindet sich in einem Neuaufbau. Mitten in der Zeit der Krise senden sie ein herzerwärmendes Zeichen an Kinder in Not. Eine Aktion, die überregional Anklang findet.

Dortmund, Lütgendortmund

, 26.03.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sportlich hat die SG Lütgendortmund schon einmal bessere Zeiten erlebt. Der ehemalige Bezirksligist fristet aktuell in der Kreisliga C sein Dasein. In der vergangenen Spielzeit wurde der Aufstieg mit Rang vier verpasst und auch aktuell steht Platz vier zu Buche.

Und dennoch macht der C-Ligist aktuell auf sich aufmerksam. In Dortmund und überregional.

Kinderlachen setzt sich für kranke Kinder ein

Nachdem die neue Sportliche Führung rund um Trainer Mirko Jakubzik bereits neue Sponsoren für den Verein gewinnen konnte und auch eine eigene Kollektion auf den Markt brachte, ist es nun ein ganz besonderer Coup gelungen, einer, der das Herz erwärmt.

Jetzt lesen

„Wir sind froh und es ist uns zugleich eine Ehre, dass wir mit Kinderlachen e. V. eine so tolle Organisation an unserer Seite haben“, schreibt die erste Mannschaft Lütgendortmunds auf der eigenen Instagramseite.

Kinderlachen ist eine Organisation mit Hauptsitz in Dortmund, die sich seit 2000 für Bedürfnisse von kranken und hilfsbedürftigen Kindern stark macht. Der Verein hat mehrere verschiedene Projekte ins Leben gerufen. Zum Beispiel die Kinderlachen-Kinderstuben, die ein vorschulisches Betreuungsangebot darstellen, die Besuche am Morgen des Heiligen Abends in der Dortmunder Kinderklinik oder auch das Kinderlachen Stipendium, das Kindern mit psychischen Beeinträchtigungen Chancengleichheit und einen Schulabschluss ermöglichen soll.

Jetzt lesen

Schirmherr des Vereins ist Matze Knop, Botschafter unter anderem Herrmann Gerland, Roland Kaiser, Hannes Wolf, der Deutschlandachter, Dr. Reinhard Rauball oder auch die BVB Handball Damen. Und bald auch die SG Lütgendortmund.

„Gerade aktuell müssen wir enger zusammenstehen“

Der Kontakt kam über eine Mail der SG an Kinderlachen zustande. Die Anfrage, ob man zusammenarbeiten könne und gemeinsam Projekte ankurbeln könne, wurde direkt bejaht. „Es ist ein wichtiges Projekt, Kindern in Not zu helfen. Wir werden Kinderlachen als Logo auf die Trikots bekommen, werden eine Summe X pro Sieg an diese Organisation spenden und wollen mehrere Vereine dazu bewegen, dass man sich für solche Organisationen einsetzt. Gerade aktuell müssen wir enger zusammenstehen, da sind die Kinder das schwächste Glied“, heißt es von Lütgendortmunder Seite.

Wie genau es nun weitergeht, ist durch das Coronavirus noch nicht sicher, ein Treffen mit dem Verein steht aus. Allerdings sind die Ideen bei der SG Lütgendortmund vielfältig: Von einem Benefizspiel, einer Spendenaktion bis zu einem Besuch im Krankenhaus.

Die Aktion des Dortmunder Klubs hat auch schon überregional Anklang gefunden. So sendeten gleich drei talentierte Kicker ihre Grüße und ihren Respekt an die SG. U-16-Nationalspieler Gian Lorè, Lucas Copado von der U16 des FC Bayern München und Jaime Marques Oliveira von der U17 des 1. FC Nürnberg.

Marc Peine, der Gründer und Hauptgeschäftsführer von Kinderlachen zeigte sich begeistert von der geplanten Aktion des Benefizspiels: „Auch für uns ist die aktuelle Situation die größte Herausforderung seit der Gründung vor 18 Jahren. Umso mehr schätzen wir das Engagement der SG Lütgendortmund.“

Lesen Sie jetzt