Schlichting greift nach den Medaillen

DORTMUND Ein Monat WM-Trainingslager sollen sich auszahlen. In Ottensheim bei Linz hat die Junioren-Weltmeisterschaft der Ruderer begonnen. Aus Dortmund dabei ist Moritz Schlichting vom RC Hansa im Vierer mit Steuermann.

22.07.2008, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor dem Karriere-Höhepunkt: Moritz Schlichting.

Vor dem Karriere-Höhepunkt: Moritz Schlichting.

Ein Monat WM-Trainingslager sollen sich auszahlen. In Ottensheim bei Linz hat die Junioren-Weltmeisterschaft der Ruderer begonnen. Aus Dortmund dabei ist Moritz Schlichting  vom RC Hansa im Vierer mit Steuermann.

Betreut wird das Boot, in dem auch noch Ruderer aus Hannover, Essen und Köln sitzen, von Hansa-Trainer Frank Flörke. Die Mannschaft ist in Deutschland bisher ungeschlagen und hatte im Juni auf den Jugendmeisterschaften deutlich gewonnen. Im Trainingslager in Berlin konnte sie sich technisch noch ein großes Stück weiterentwickeln. Es wurde nur ein Platz umbesetzt, worin Trainer Flörke jetzt einen großen Vorteil sieht: "Das Team hat Vertrauen zueinander und ich weiß genau, welches Leistungspotenzial in diesem Vierer steckt."

Ziel im heutigen Vorlauf ist der direkte Finaleinzug - und im Finale am Samstag dann ganz klar ein Platz auf dem Treppchen. Neun Nationen haben im Vierer-mit gemeldet, darunter auch die USA, Großbritannien und Neuseeland.Höhepunkt

Für Moritz Schlichting ist die Junioren-WM der vorläufige Höhepunkt seiner Ruderkarriere: der 18-Jährige ruderte schon in der Kindergruppe des RC Hansa und war auf nationaler Ebene bei den jeweiligen Meisterschaften erfolgreich. Jetzt, in seinem letzten Junioren-Jahr, gelang ihm der Sprung aufs internationale Parkett.

Lesen Sie jetzt