Nach Verletzung gegen Schüren: Das ist die Diagnose bei Brünninghausens Derby-Dribbler

Fußball-Westfalenliga

Amadeus Piontek hat sich im Derby gegen den BSV Schüren das Knie verletzt. Die ersten Befürchtungen hörten sich schlimm an. Am Donnerstag gab es die MRT-Untersuchung - und ein Ergebnis.

Dortmund

, 29.08.2019, 18:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nach Verletzung gegen Schüren: Das ist die Diagnose bei Brünninghausens Derby-Dribbler

Derby-Dribbler Amadeus Piontek fällt nur ein bis zwei Wochen aus. © Stephan Schuetze

Der FC Brünninghausen muss am Sonntag in seinem Heimspiel gegen den DSC Wanne-Eickel (15 Uhr, Am Hombruchsfeld 71, 44225 Dortmund) auf Amadeus Piontek verzichten. Wie eine MRT-Untersuchung am Donnerstag ergab, wird der Mittelfeldstratege des Fußball-Westfalenligisten wegen Flüssigkeit im Kniegelenk für ein bis zwei Wochen ausfallen.

Glück im Unglück

Der Verdacht auf einen Meniskusschaden hat sich damit nicht bestätigt. Wann der 26-Jährige wieder ins Mannschaftstraining einsteigt, ist noch unklar. In der kommenden Tagen stehen erst einmal Fahrradfahren und Physiotherapie auf dem Programm.

Laufen dürfe er momentan noch nicht, sagte Piontek. „Man muss nun abwarten, wie das Knie reagiert und schauen, dass die Schwellung zurückgeht.“ Piontek hatte sich die Verletzung am vergangenen Sonntag beim 3:1-Sieg im Derby beim BSV Schüren zugezogen. „Es ist in einem ganz normalen Zweikampf mit einem Gegenspieler passiert“, so Piontek, der allerdings noch bis zum Schlusspfiff durchhielt. Beim Derby hatte er mit einem herausragenden Dribbling den Ausgleich von Luke Newman vorbereitet.

Gondrum, Lötters und Trawinski fehlen

Dass er gegen Wanne-Eickel nicht dabei sein kann, sei zwar bitter. „Aber ich bin überzeugt davon, dass wir trotzdem die drei Punkte holen werden“, sagte er. Ebenfalls gegen den Tabellen-Achten (4 Punkte) fehlen werden weiterhin Florian Gondrum, zudem Sebastian Lötters und der gelb-rot-gesperrte Patrick Trawinski.

Jetzt lesen

Dafür stehen Trainer Maximilian Borchmann wieder Mert Sahin, Anis El Hamassi, Onur Tekin und Sebastian Schröder zur Verfügung.

Topfavorit der Liga

„Wanne-Eickel“, sagte Borchmann, „gehört für mich zu den Topfavoriten in der Liga. Sollten wir die drei Punkte einfahren, würden wir vorbeiziehen und nach oben aufschließen. Das ist klar unser Ziel.“

Amadeus Piontek ist zwar nicht auf dem Platz dabei, wird sich die Partie aber von der Seitenlinie aus anschauen, wie er erklärte. „Ich gehe davon aus, dass es eine attraktive Partie wird, da beide Mannschaften darum bemüht sind, Fußball zu spielen.“ Klar sei aber auch: „Wir wollen die drei Punkte mit aller Macht.“ Mit oder ohne ihn.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt