Leichtathletik: Wittigs Langstrecken-Roulette

DORTMUND Westfalens Leichtathleten wandern aus und treten am morgigen Sonntag gemeinsam mit den Athleten des Landesverbandes Nordrhein in Essen zum Kampf um die Westfalenpferdchen an.

von Von Horst Merz

, 11.07.2008, 19:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diskusfinale bei der U20-WM erreicht: Anna-Katharina Weller.

Diskusfinale bei der U20-WM erreicht: Anna-Katharina Weller.

Zu den aussichtsreichsten Dortmunder Athleten zählt der westdeutsche Vizemeister im Weitsprung Oleg Kraft (LG Olympia), der bereits 7,35 m auf seinem Konto hat. Fynn Schwiegelshohn brennt über 1500 m nach seinem „Hänger“ in Nürnberg auf Wiedergutmachung und Philipp Hövelmann will zusammen mit Chris Schwiegelshohn über 5000 m seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Im strömenden Regen musste Philipp Barth in Nürnberg mit 17,61 m zufrieden sein und strebt wieder eine 18-m- Weite an. Er hat aus den eigenen Reihen Gesellschaft mit Westmeister Meister Daniel Weller (alle LGO). Bei Langsprinter Markus Zimniok soll über 200 m endlich die 21 vor dem Komma stehen.

Valeriy Bilokon kaum zu bezwingen

Für Speerwerfer Kilian Weigand steht die Generalprobe für die eine Woche später in Berlin stattfindenden deutschen Jugendmeisterschaften an. Gute Medaillenchancen hat im Speerwurf auch Katharina Neubert (beide LGO). Die Jugendsprinterinnen der LGO konzentrieren sich auf die Staffeln und wollen Wechselsicherheit gewinnen. Sie treffen u. a. auf die Teams aus Kirchlinde. Beim zweiten Teil der deutschen Senioren-Meisterschaften in Schweinfurt ruhen die Hoffnungen auf den Langstrecken-Routiniers des LC Rapid. Klemens Wittig hat in der M 70 für die ganze Palette (800/1500/5000/10000 m) der Mittel- und Langstrecke gemeldet und wird erst vor Ort entscheiden, mit welchen Wettbewerben er seine Titelsammlung erweitern wird.

Im Hammerwurf der M 60 ist Valeriy Bilokon (Teutonia Lanstrop) kaum zu bezwingen. Die Seniorengarde des TSV Kirchlinde wird durch Jochen Meyer und Peter Neumann in der M 55 angeführt. Meyer zählt zu den schnellsten Sprintern seiner Klasse und sollte im Dreisprung weit vorn landen. Der 58jährige Christof Ciba beeindruckte immer wieder durch sein Können im Stabhochsprung und gehört ebenfalls zu den Favoriten.

Anna-Katharina Weller im Finale

 Bei der U 20-Weltmeisterschaft im polnischen Bydgoszcz hat derweil Diskuswerferin Anna-Katharina Weller (LG Olympia) mit 51,97 Metern den dritten Platz in der Qualifikationsrunde geschafft. Damit hat sie sich für das Finale qualifiziert.

Lesen Sie jetzt