Kirchhörder SC verpflichtet Neuzugang - der leitet die Wende für den KSC ein

dzFußball-Landesliga

Der Kirchhörder SC hat nach der Corona-Pause noch kein Spiel gewonnen. Dank eines Neuzugangs hat sich das jetzt aber geändert - und der KSC hat die Kaderplanung noch nicht beendet.

Dortmund

, 15.08.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fußball-Landesligist Kirchhörder SC hat noch einen Neuzugang verpflichtet. Der frisch gebackene Kirchhörder hat gleich einen Traumstart hingelegt und die Wende in der Testspiel-Flaute des KSC eingeleitet.

Die Kirchhörder haben nach der Corona-Zwangspause bisher fünf Testspiele absolviert. Die Bilanz: Vier Niederlagen, unter anderem gegen Bezirksligist Holzwickeder SC II (1:2), ein Unentschieden gegen Bezirksligist SG Massen und insgesamt 21 Gegentore.

Jetzt lesen

Der Sportliche Leiter des KSC, Jörg Mielers, sieht die Testspiel-Flaute allerdings nicht so dramatisch: „Wir haben jetzt nach ganz langer Pause wieder angefangen, da ist das meiner Meinung nach ganz normal.“ Es seien außerdem immer noch einige Spieler im Urlaub, darunter Innenverteidiger Gilmar Mendes.

Kirchhörde-Neuzugang trifft gleich im ersten Spiel

Auch Spieler Simon Rudnik wies bereits auf das Urlaubsproblem hin, erklärte aber auch, dass es nicht schaden würde, „wenn wir noch Qualität dazu kriegen“. Verstärkungen, sagt Rudniks Sportlicher Leiter, „sind natürlich immer gut.“ Und so hat Jörg Mielers für den KSC jetzt noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit den Aussagen Rudniks hätte das aber nichts zu tun, so Mielers, der sich auch in Zukunft weiterhin nach möglichen neuen Kirchhörder Spielern umschauen will.

Mielers scheint mit seinem neuesten Spieler alles richtig gemacht zu haben. Die Tinte unter dem Vertrag von Muhammed Hüzeyfe Güreser war noch nicht ganz getrocknet, da erzielte der 21-Jährige, der vom BSV Schüren zum KSC gewechselt ist, auch gleich seinen ersten Treffer im neuen rot-weißen Trikot.

Muhammad Hüzeyfe Güreser ist vom BSV Schüren zum Kirchhörder SC gewechselt.

Muhammad Hüzeyfe Güreser ist vom BSV Schüren zum Kirchhörder SC gewechselt. © Nils Foltynowicz

Güreser, linker Flügelspieler, durfte am Donnerstagabend (13. August) im Test gegen Bezirksligist TuS Körne gleich von Beginn an ran. Nachdem die erste Halbzeit noch torlos blieb, leitet der Ex-Schürener mit seinem Treffer in der 61. Minute den ersten Kirchhörder Sieg seit über fünf Monaten ein.

Zur Erinnerung: Den letzten Erfolg gab es für den KSC im Landesliga-Derby gegen den SV Brackel (2:1). Das war am 8. März. Gegen die Körner gewannen die Kirchhörder am Ende sogar 4:0 durch einen Doppelpack von Jonas Brigdar und einen Treffer von Michael Sievers.

Kirchhörder SC ist noch auf der Suche nach einem weiteren Spieler

„Mit seinem ersten Tor im ersten Spiel für uns hat Muhammed natürlich einen super Einstand gefeiert“, sagt Jörg Mielers. Trotz der starken Premiere von Güreser, hat der KSC auf seine Kaderplanung noch keinen Deckel draufgemacht. „Wir halten noch die Augen nach einem Stürmer auf“, so Mielers, der auf den kleinen Kader der Kirchhörder hinweist.

Jetzt lesen

Ob der Landesligist noch einen Stürmer findet oder nicht - mit Güreser, der vor seinen zwei Jahren beim BSV Schüren in der Talenschmiede des Hombrucher SV gespielt hat, hat der KSC sich vor dem Saisonstart nochmal verstärkt. Und seine Testspiel-Flaute beendet.

Lesen Sie jetzt

Der Saisonstart im Dortmunder Amateurfußball rückt immer näher. Am Wochenende stehen deshalb wieder zahlreiche Testspiele auf dem Programm. Unter anderem kommt es zu einem absoluten Topspiel. Von Marius Paul

Lesen Sie jetzt