Kirchhörder SC rüstet noch einmal nach und holt sich zwei Juwelen

dzFußball-Landesliga

Der Kirchhörder SC hat für die kommende Spielzeit zwei weitere Bausteine für sein Team verpflichtet. Der aktuelle Dritte der Landesliga 3 hat sich zwei Juwelen geschnappt.

Dortmund

, 24.04.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Spiel- und Trainingsbetrieb des Fußball-Landesligisten Kirchhörder SC hat das Coronavirus zwar seit mehreren Wochen lahmgelegt, die Transferaktivitäten des Landesliga-Dritten ruhen allerdings nicht. Jörg Mielers, Sportlicher Leiter des KSC, hat nun zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison vorgestellt. Wann die neue Spielzeit wirklich stattfindet, ist aufgrund der Entwicklung der Pandemie zwar ungewiss, mit dem neuen Duo kann der Klub dann aber sicher planen.

Bereits Anfang April hatte der KSC den Transfer zweier junger Neuzugänge sowie die Verlängerungen mit vielen Stammkräften publik gemacht. Der Verein betonte zudem, dass er den Weg mit jungen Spielern weitergehen wolle. Nun bestätigt Kirchhörde diesen Weg mit der Verpflichtung zweier weiterer junger Talente.

Jetzt lesen

Mahir Cenan und Lars Kozdron schnüren aber der Saison 2020/21 ihre Fußballschuhe für den Kirchhörder SC. Cenan ist 20 Jahre alt und kommt vom Bezirksligisten VfL Kemminghausen, Kozdron (19) kommt vom Bezirksligisten SV Bommern in den Dortmunder Süden.

Jetzt lesen

Mahir Cenan ist Innenverteidiger und war beim VfL Kemminghausen in der noch aktuellen Saison Stammspieler. Kurz vor der Corona-Pause lud der KSC den 20-Jährigen zum Probetraining ein. Cenan überzeugte. „Er ist ein sehr junger, talentierter Innenverteidiger. Er ist sehr ehrgeizig, sehr zweikampfstark und hat einen sehr guten Eindruck gemacht“, lobt Jörg Mielers seinen neuen Innenverteidiger, der in seiner Jugend inter anderem beim VfB Waltrop in der Landesliga gespielt hat.

Neues Mittelfeld-Ass

Der zweite KSC-Neue - Lars Kozdron - spielt weiter vorne. Kozdron ist Mittelfeldspieler und laut Mielers „sehr flexibel einsetzbar“. „Wir haben ihn schon länger beobachtet. Er ist sehr beweglich und bringt alles mit“, sagt Mielers über den 19-Jährigen. In der laufenden Saison absolvierte Kozdron für den SV Bommern 14 Spiele (1092 Minuten) und erzielte dabei ein Tor.

Vor seiner Zeit in Bommern kickte Kozdron im Dortmunder Raum. Der Mittelfeldmann kickte dabei unter anderem in der B-Junioren-Bundesliga beim Hombrucher SV und in der A-Junioren-Landesliga beim FC Brünninghausen.

Jetzt lesen

Ganz abgeschlossen sind die Planungen mit dem jungen, neuen Duo aber noch nicht. „Wir wollen eventuell noch einen jungen Spieler vom TSC Eintracht Dortmund holen. Danach sind wir durch. Wir wollen den Weg mit Jugendlichen weitergehen“, betont Mielers.

Lesen Sie jetzt