Der ASC 09 Dortmund präsentiert zwei weitere Neuzugänge für die kommende Spielzeit der Fußball-Oberliga. Und fest steht jetzt auch, wem sich Jan-Patrick Friedrich anschließt.

Dortmund

, 01.06.2019, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wir hatten es schon geschrieben, dass Innenverteidiger Jan-Patrick Friedrich beim Regionallliga-Aufsteiger TuS Haltern im Gespräch sei. Jetzt besteht die Gewissheit, dass er auch zum TuS Haltern wechselt. „Jan haben wir lange im Blick gehabt“, sagt Sascha Kopschina, Sportlicher Leiter des TuS Haltern. „Und das nicht nur bei den direkten Duellen gegen den ASC in der Oberliga.“

Er sei ein junger Spieler, der den Halternern bei dem kommenden Umbruch gut tue. „Ein sicheres Passspiel und eine starke Physis zeichnen ihn aus“, erklärt Kopschina. „Er bringt das ideale Gardemaß für unsere Innenverteidigung mit.“

Samir Habibovic, Sportlicher leiter des ASC 09 Dortmund, präsentiert zugleich den achten aktuellen U19-Spieler für die kommende Saison. Diesmal hat er in ein ganz hohes Regal gegriffen. Vom A-Junioren-Bundesligisten VfL Bochum kommt Simon Hendel. Der variabel einsetzbare Defensivsspieler kam in dieser Spielzeit 13-mal für den VfL zum Einsatz. Der VfL gehörte zu den absouten Topteams der Liga und landete auf Rang sechs.

„Simon passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er kann rechter Außenverteidiger spielen, aber auf der Sechs oder Acht. Ich freue mich auf Simon“, sagt Habibovic. Vor Hendel hatten schon die U19-Spieler Okan Saritas (RW Ahlen), Wojciech Kossmann (SV Lippstadt), Jonas Telschow (SV Lippstadt), Maciej Boekemüller, Dzanan Mujkic (beide TSC Eintracht), Jonas Schneck (Preußen Münster) und Moritz Isensee (TSV Marl-Hüls) zugesagt.

Jetzt lesen

Neuzugang Nummer neun hat schon ein Seniorenjahr hinter sich: Onur Kara Ali. Der kommt vom Niederrhein-Landesligisten DJK/Arminia Klosterhardt. Der Grieche lebt seit zwei Jahren in Deutschland. Erst kickte erst für die U19 des SV Lippstadt, bevor er nach Klosterhardt wechselte.

Lesen Sie jetzt
Nach Stadionsturm

Der FC Schalke 04 reagiert auf den Stadionsturm beim ASC 09 Dortmund

Drei Tage nach dem Oberliga-Spiel zwischen dem ASC 09 und der U23 des FC Schalke 04 haben sich die Königsblauen zu den Vorkommnissen geäußert. Der Verein bezieht klar Stellung. Von Enrico Niemeyer

Lesen Sie jetzt