Im Osten sagt der nächste Fußball-Verband die Amateur-Saison ab

Fußball

Die Fußball-Saison auf Landesebene im Herrenbereich in Sachsen-Anhalt ist wegen der Pandemie beendet. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Vorstand des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt.

Westfalen

, 16.03.2021, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Saison in Sachsen-Anhalt ist beendet.

Die Saison in Sachsen-Anhalt ist beendet. © Jens Lukas

Der Beschluss spiegelt auch das Meinungsbild der in einer Umfrage befragten Vereine der Spielklassen auf Landesebene wider, heißt es in einer Pressemitteilung. Von 122 Teilnehmern stimmten 90 Vereine für dieses Szenario. 23 Vereine lehnten ab und neun enthielten sich.

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: „Aufsteiger in den Landesspielklassen gibt es nur, wenn der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) einen Aufsteiger aus der Verbandsliga vom FSA zulässt. Grundlage für den Aufstieg ist die dann vorliegende Tabelle nach Anwendung der Quotientenregel. Hier handelt es sich um die aufstiegsberechtigte Mannschaft und nicht um den Verbandsliga-Meister Sachsen-Anhalt.“

Keine Absteiger

Absteiger wird es auf Landesebene grundsätzlich nicht gegen. Sollten Vereine aufgrund vereinsinterner Gegebenheiten dennoch den Wunsch haben, in die nächstniedrigere Spielklasse oder tiefer abzusteigen, so kann dieser Antrag formlos an den zuständigen Staffelleiter bis zum 31.05.2021 eingereicht werden, schreibt der Verband.

Schon zuvor hatte unter anderem der Verband in Hamburg die Saison beendet. Unklar ist noch, wie es in Westfalen weitergeht. Hier hat der Verband die Hoffnung, dass es vielleicht am 2. Mai weitergeht. Aber nur, wenn der Inzidenzwert in NRW bei unter 100 liegt. Davon ist aber aktuell bei den steigenden Zahlen nicht auszugehen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt