Husen-Kurl verpasst Final-Überraschung

DORTMUND Der SC Husen-Kurl ist beim 5. Brinkhoff's No 1 Cup in Körne ganz knapp an einer Riesenüberraschung vorbei geschrammt. Im Finale unterlag das Team von Trainer Jörg Lange Westfalenligist ASC Dortmund mit 1:2 (1:2).

20.07.2008, 20:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Patrick Sievers (r.) stört energisch.

Patrick Sievers (r.) stört energisch.

ASC-Coach Hannes Wolf war nach dem Schlusspfiff stinksauer. Über die 90 Minuten hatte sein Team wenig zu Stande gebracht und hatte mehrfach Riesenglück, dass der SC auch beste Chancen auslies. "Handlungsfähigkeit heißt im Sport, dass man sich auf den Platz und den Gegner einstellt, davon habe ich heute nichts gesehen", sagte Wolf.

Vor allem in der ASC-Abwehr stimmte es zu Beginn gar nicht. Aber weder SC-Angreifer David Hinterseber noch Oliver Krause brachten den Ball an ASC-Keeper Christian Boldt vorbei (11.). Das 1:0 für die Aplerbecker entstand dann aus einer Standardsituation. Daniel Weies brachte bei einem Freistoß gerade noch die Haarspitzen an den Ball, gab ihm aber damit die entscheidende Richtungsänderung (23.). Der Kreisligist reagierte keineswegs geschockt und spielte auch den ansehnlicheren Fußball. Folgerichtig kam der SC zum Ausgleich. Glenn van den Borst fiel der Ball im Strafraum vor die Füße und der nutzte die Gelegenheit zum 1:1-Ausgleich (36.).

Standard

Auch für den letztlich entscheidenden Treffer zum 2:1 brauchte der ASC eine Standardsituation. Nach einem Zweikampf mit Dominik Bruhn kam er im Strafraum zu Fall, und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Miguel Moreira trat an und verwandelte sicher (40.).

Doch auch die erneute Führung brachte kaum Sicherheit in die Aktionen des ASC Dortmund. Im Gegenteil: Ballverluste und Ungenauigkeiten prägten das Spiel des Westfalenligisten. Anders der SC: Zielstrebig und konsequent spielte die junge Mannschaft nach vorne. Doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. "Wir haben uns im Turnier sehr gut präsentiert. Und heute wäre gegen den ASC durchaus etwas drin gewesen, aber leider hat es nicht sollen sein", sagte Husen-Kurls Trainer Jörg Lange. jab

Im Spiel um Platz 3 setzte sich der TuS Körne mit 5:1 gegen eine verstärkte B-Auswahl des Hombrucher SV durch.

Lesen Sie jetzt