Hiobsbotschaft für Mengede 08/20, aber Vorfreude auf Highlightspiel gegen den ASC

dzFußball-Bezirksliga

Die Vorbereitung hat für den Bezirksligisten Mengede 08/20 in dieser Woche denkbar schlecht begonnen. Einer der beiden Torhüter meldete sich mit einer schweren Verletzung ab.

Dortmund

, 04.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Fußball-Bezirksligist Mengede 08/20 hat unter Training Tobias Vößing am Mittwoch mit der Vorbereitung auf die Saison 2019/20 begonnen und musste direkt eine ganz bittere Pille schlucken. Torhüter Daniel Paries - Neuzugang von den Sportfreunden Niederwenigern (Hattingen) - riss sich schon vor Saisonbeginn das Kreuzband und wird vorerst Stammtorhüter Nico Piskorz keine Konkurrenz machen können.

Fünf Neuzugänge beim Trainingsstart

Vößing und Co-Trainer Christoph Schulz konnten so fünf Neuzugänge beim Trainingsauftakt begrüßen. Mittelfeldspieler Marcel Neumann kam vom Dorstfelder SC in den Mengeder Volksgarten. Außenverteidiger Yannik Schröer spielte zuletzt beim A-Ligisten Hellweg Lütgendortmund. Auch Defensiv-Allrounder Stefan Linke (zuletzt RW Germania) kommt aus dem Dortmunder Westen.

„Ich habe Mengede bereits im Winter zugesagt. In der Jugend habe ich schon mal für 08/20 gekickt“, freut sich Heimkehrer Linke auf die kommende Saison. „Ich will mich in der neuen Liga zurechtfinden und auf möglichst viele Einsätze kommen“, ergänzt Linke, der als Innen- und Außenverteidiger oder Sechser vielseitig einsetzbar ist.

Konkurrenzkampf größer

In der Offensive verstärken die Eigengewächse Lukas Künnemann und Jan Robic das Team. Außenverteidiger Jonas Grewe, den 08/20 vom Landesliga-Absteiger VfL Kemminghausen verpflichtete, fehlte beim Auftakt.

„Wir haben den Kader breiter aufgestellt. Der Konkurrenzkampf wird größer sein als in der letzten Saison, wir wollen deshalb auch mutiger auftreten“, sagte Trainer Tobias Vößing. Neben Routinier Tim Gebauer und Kevin Guthardt fehlten dem Team bisher weitere Führungsspieler. „Die Jungs sind alles liebe und ruhige Charaktere, manchmal hat uns auf dem Feld die Lautstärke und die Aggressivität gefehlt“, hofft Vößing auf Besserung.

Höhepunkt direkt zum Start

Die Westlichen wollen mit ihrem veränderten Kader den achten Platz des Vorjahres toppen und in der neuen Saison besser abschneiden. Dazu sollen auch die Langzeitverletzten Niklas Landskron und Konstantinos Tsalakopoulos beitragen, die als gefühlte Neuzugänge in den Kader zurückkehren.

Der Höhepunkt der Vorbereitung ist bereits für den kommenden Sonntag angesagt. Im Rahmen des Sommer-Events im Volksbank-Stadion treffen die Mengeder um 15 Uhr auf den Oberligisten ASC 09 Dortmund.

Kein Aufstiegsfavorit für Vößing

Angesichts der ausgeglichenen Liga kann Trainer Tobias Vößing keinen echten Favoriten auf den Aufstieg ausmachen. Er schätzt aber den Lokalrivalen TuS Körne stark ein. „Die Entwicklung beim TuS geht klar nach oben, vor allem haben die Körner eine abgeklärt spielende Truppe“, erläutert Vößing seine Einschätzung.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt