Giovanni Schiattarella holt Halim in die Landesliga zum SV Brackel

dzFußball-Landesliga

Der SV Backel hat die nächsten Neuzugänge präsentiert. Unter den neuen Brackelern befindet sich ab jetzt auch ein guter Bekannter von Giovanni Schiattarella.

Dortmund

, 14.07.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schiattarella und Halim – diese Namen im Doppelpack garantierten vor Jahren hochwertigen, technischen und athletischen Fußball. In ganz Dortmund sprachen die Fußballfreunde von diesem Duo in den höchsten Tönen. Giovanni Schiattarella und Rafik Halim hatten bei Landesligist Phönix Eving in der Halle und im Freien für Furore gesorgt und dann entscheidenden Anteil am oft bewunderten Aufstieg des ASC 09 aus der Bezirksliga zunächst bis in die Westfalenliga.

Schiattarella, der kleine Techniker, und Halim, der drahtige lange Außenverteidiger waren eine Marke. Irgendwann trennten sich die Wege.

Giovanni Schiattarella im ASC-Trikot, hier im Jahr 2009.

Giovanni Schiattarella im ASC-Trikot, hier im Jahr 2009. © Ludewig

Mehr als zehn Jahre später aber sind die klangvollen Namen wieder vereint. Nur ein Vorname ist ein anderer. Giovanni Schiattarella, längst Trainer beim Landesligisten SV Brackel 06, meldete jetzt stolz: „Wir haben Halim verpflichtet.“ Er holt Luft und sagt dann, „Rafiks kleinen Bruder“.

So klein ist Soufiane Halim übrigens nicht mehr. Aus dem Baby, das Schiattarella damals behutsam in den Armen hielt, ist ein junger Mann (20) geworden, den der Trainer sehr gerne hegt und pflegt, aber bestimmt nicht mehr mit Samthandschuhen anfasst.

Brackel holt auch ein Talent vom ASC 09 Dortmund

„Ja, die Zeit vergeht doch wahnsinnig schnell“, bemerkt der mittlerweile 38 Jahre alte Italiener Schiattarella. Der fußballverrückte Coach kommt dann aber aus dem Schwelgen heraus und widmet sich der Gegenwart: „Soufiane ist in vielerlei Hinsicht fast genauso wie Rafik, nur ein Linksfuß.“ Das vom Lüner SV nach Brackel wechselnde Talent soll am Hallenbad links verteidigen. Die ersten Trainingseindrücke waren laut Trainer schon sehr positiv.

Rafik Halim im Trikot des ASC, hier im Jahr 2008.

Rafik Halim im Trikot des ASC, hier im Jahr 2008. © Ludewig

Jung-Halim ist aber nicht das einzige Talent, das belegt: Am Hallenbad dürfen sich junge Spieler entwickeln. Zu den mittlerweile insgesamt sechs Neuen zählt ab sofort auch William Valenti (19) - flexibler Mittelfeldmann, kommt von den A-Junioren des FC Brünninghausen - übrigens der Verein, wo Soufiane Halims großer Bruder Rafik Halim die erste Mannschaft in der Westfalenliga trainiert.

Jetzt lesen

Mannschaft steht schon wieder auf dem Platz

Schiattarella traut beiden den Sprung in sein Team zu: „Wir wissen genau, warum wir sie holen. Ich erhoffe mir von jedem Einzelnen einiges.“ Der SV Brackel ist seit mehreren Tagen schon wieder im Training unter Corona-Bedingungen. Bis zum 2. August, wenn die Vorbereitung im Falle eines Saisonstarts im September in die heiße Phase gehen dürfte, treffen sich die Rot-Weißen montags, mittwochs und freitags zum Training.

„Es macht auf alle Fälle Spaß, auf dem Platz zu sein. Die Jungs machen gerne gut mit. Es ist einfach auch schön, wieder mit Fußballern, Freunden und Bekannten über den Sport zu reden“, sagt Schiattarella. Und wahrscheinlich sorgt die Kombination Schiattarella/Halim bald auch wieder für Gesprächsstoff.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt