Gelungene Generalprobe: BVB-B-Junioren jubeln dank Fink, Samic und Mata gegen Nürnberg

Juniorenfußball

Die schwarzgelbe U17 scheint gerüstet zu sein für die neue Saison. Bei der Generalprobe gegen Nürnberg lässt der BVB nichts anbrennen. Der Sieg hätte sogar noch deutlicher ausfallen können.

Dortmund

, 04.08.2019, 14:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gelungene Generalprobe: BVB-B-Junioren jubeln dank Fink, Samic und Mata gegen Nürnberg

Lion Semic brachte den BVB in Führung. © Ludewig

Die Generalprobe eine Woche vor dem Bundesliga-Meisterschaftsstart am kommenden Samstag daheim gegen den Aufsteiger Wuppertaler SV ist gelungen. Borussia Dortmunds B-Junioren bezwangen am Samstagvormittag in Brackel den Süd/Südwest-Ligisten 1. FC Nürnberg hochverdient mit 3:1 (3:1).

Wenig Spielfluss im zweiten Abschnitt

Maßgebend im finalen Vorbereitungstest war für Trainer Sebastian Geppert die erste Hälfte: „Im zweiten Abschnitt haben wir zehn Wechsel vorgenommen. Da geht der Spielfluss zwangsläufig etwas verloren. Bis dahin allerdings war das nach der bislang vierwöchigen Trainingsarbeit absolut in Ordnung.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist der Kader der BVB-U17 für die Saison 2019/20

20.07.2019
/
Youssef Amyn© Klaus Peter Ludewig
Robert Auhan© Klaus Peter Ludewig
Samuel Bamba© Klaus Peter Ludewig
Teamfoto der BVB-U17© Klaus Peter Ludewig
Farouk Cisse© Klaus Peter Ludewig
Nnamdi Collins© Klaus Peter Ludewig
Max Dieckerhoff© Klaus Peter Ludewig
Bekir El-Zein© Klaus Peter Ludewig
Bradley Fink© Klaus Peter Ludewig
Patrick Fritsch© Klaus Peter Ludewig
Tekin Gencoglu© Klaus Peter Ludewig
Sebastian Geppert (Trainer)© Klaus Peter Ludewig
Göktan Gürpüz© Klaus Peter Ludewig
Christian Heimann (Betreuer)© Klaus Peter Ludewig
Max Kallensee (Atheltiktrainer)© Klaus Peter Ludewig
Colin Kleine-Bekel© Klaus Peter Ludewig
Mustafa Kourouma© Klaus Peter Ludewig
Alex Kristiment© Klaus Peter Ludewig
Matthias Kuscha© Klaus Peter Ludewig
Dennis Lütke-Frie© Klaus Peter Ludewig
Niklas Mack (Co-Trainer)© Klaus Peter Ludewig
Chrysanth Mallek© Klaus Peter Ludewig
Ken Mata© Klaus Peter Ludewig
Benedikt Mbuku© Klaus Peter Ludewig
Noah Mrosek© Klaus Peter Ludewig
Levin Müller© Klaus Peter Ludewig
Enes Ocakkaya© Klaus Peter Ludewig
Silas Ostrzinski© Klaus Peter Ludewig
Lion Semic© Klaus Peter Ludewig
Michael Strzys (Torwarttrainer)© Klaus Peter Ludewig
Leart Tahiri© Klaus Peter Ludewig
Vasco Walz© Klaus Peter Ludewig
Dominik Wasilewski© Klaus Peter Ludewig
Eren Yilmaz (Co-Trainer)© Klaus Peter Ludewig

Nach einer fünfminütigen Abtastphase gewannen die Borussen Kontrolle über das Spiel gegen die Süddeutschen. Auch der erste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Einen Diagonalpass von Dennis Lütke-Frie nutzte Rechtsverteidiger Lion Semic zu einem platzierten und für Nürnbergs Keeper unhaltbaren Flachschuss. Lütke-Frie war es auch, der das zweite Tor auf den Weg brachte. Einen abgewehrten Schuss des Mittelfeldspielers staubte Mittelstürmer Bradley Fink in der Manier eines Torjägers ab.

Mata sorgt für den Schlusspunkt

Als Fink wenig später nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden konnte, stellte Ken Mata per Strafstoß auf 3:0. Und damit waren die Gäste noch gut bedient. Geppert: „Die Jungs haben viele weitere gute Abschlüsse gehabt.“ Unter anderem scheiterten Fink, der zweite Neuzugang Vasco Walz und Samuel Bamba knapp. Der insgesamt gute Eindruck wurde etwas durch den vermeidbaren Gegentreffer nach einem direkten Freistoß kurz vor der Pause getrübt.

BVB B: Dieckerhoff (41. Ostrzinski) - Semic (60. Müller), Collins, Kleine-Bekel (70. Mallek), Mrosek (70. Tahiri) - Lütke-Frie (70. Amyn), Walz (50. Wasilewski) - Bamba (60. El-Zein), Gürpüz (50. Cisse), Mata (60. Gencoglu) - Fink (70. Auhan)
Tore: 1:0 Semic (9.), 2:0 Fink (23.), 3:0 Mata (29./Foulelfmeter), 3:1 (40.+3)
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt