Fußball: Starke Westfalia holt Brinkhoff's No1-West-Cup

DORTMUND Westfalia Huckarde spielte ein starkes Turnier und krönte in Marten die Leistung mit dem verdienten Gewinn des Brinkhoff's No1-West-Cups.

von Von Alexander Nähle

, 27.07.2008, 15:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Huckardes Alioune Ould Youssouf behauptete den Ball. Der SC Dorstfeld kam zu spät.

Huckardes Alioune Ould Youssouf behauptete den Ball. Der SC Dorstfeld kam zu spät.

Verschätzt hatte sich Huckardes Gordin Ewang in der 14. Minute, als er frei stehend nur den Pfosten traf. Das alte Huckarder Lied der vielen vergebenen Chancen schien am Wischlinger Weg zu erklingen, zum Beispiel kratzte Marc-André Adler einen Tim-Joswig-Schuss von der Linie (35.). Dann fasste sich Verteidiger Gordon Bollermann ein Herz. Nach Foul an Fabian Unrath entschied der Schiedsrichter zurecht auf Elfmeter. Bollermann schritt entschlossen zum Punkt und verwandelte (44.). Das 2:0 untermauerte erneut, dass Huckardes Laufwege stimmen. Tim Joswig bereitete über links vor, Ewang leitete weiter, und Benjamin Pörschke verwandelte (73.). Pörschke versäumte es später, den Sieg deutlicher zu gestalten. Die Westfalia machte nicht nur ihrem Trainer Behlke Laune. Der DSC tröstete sich mit einer insgesamt guten Vorbereitung.

: Waleciak -Mende - Bollernann, Markov - Zamojski (67. Smoszna), Paultyn, Freund, Ould Youssouf, Joswig - Unrath (61. Pörschke), Ewang (83. Westermann).

: Thurm - Gantze (46. Stolze), Lammert, Adler, Lüder - Hengelage, Grüner (46. Wadowski), Foitzik (77. Maglione), Malek (77. L. Tschernoster) - Otto, Link (63. Dogan).

: 1:0 Bollermann (44., Foulelfmeter), 2:0 Pörschke (75.).

Das Spiel um Platz drei entschied Arminia Marten gegen Westfalia Kirchlinde souverän für sich. 5:1 lautete das Endergebnis der „lockeren Einheit“, wie Arminias Trainer Jürgen Litzmanski hinterher sagte. Pascal Stender (2), Thorsten Nilkowski, Torwart David Grochla und Christian Boullier trafen für Arminia Marten. 

Lesen Sie jetzt