Fünf BVB-Talente für die Europameisterschaft nominiert

Handball

Botschafterin Leonie Kockel ist mit dem Förderpreis ausgezeichnet worden. Das Talent des BVB hat jetzt mit vier weiteren Teamkolleginnen ein großes Ziel vor Augen.

Dortmund

, 28.06.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fünf BVB-Talente für die Europameisterschaft nominiert

Leonie Kockel spielt wieder für Deutschland © Peter Ludewig

Der finale Höhepunkt der vergangenen Saison mit dem Gewinn der deutschen A-Jugend-Meisterschaft ist für die Mädels von Borussia Dortmund kaum verarbeitet, da erwartet die DHB-Auswahlspielerinnen schon das nächste Großereignis. Dana Bleckmann, Leonie Kockel, Mariel Wulf, Lena Hausherr und Hannah Kriese wurden von Bundestrainerin Marielle Bohm ins Aufgebot der U19-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft vom 10. bis zum 21. Juli in Ungarn berufen. In Carlotta Fege und Malina Marie Michalczik stehen zwei weitere Borussinnen auf der Reserveliste.

Die deutsche Auswahl, mit diesem Jahrgang U17-Europameister, erwartet bei den Titelkämpfen bereits in der Gruppenphase ein knallhartes Programm. Zum Auftakt am 11. Juli geht es gegen den Nachbarn aus den Niederlanden. Der zweite Kontrahent heißt nur einen Tag später Kroatien. Die Partie gegen Dänemark wird die Vorrunde am 14. Juli beschließen.

Die Vorbereitungsphase für die EM beginnt

Ab Samstag beginnt für das Team die letzte Vorbereitungsphase. Mit vier intensiven Einheiten beim Lehrgang in Kienbaum wird Bohm ihre Schützlinge auf den abschließenden Härtetest vor dem Beginn der Titelkämpfe einstimmen. Auf dem Programm zum Ausklang steht vom 5. bis 7. Juli ein Vierländerturnier in Portugal. Das bietet die Möglichkeit, sich gegen starke Gegner weiter einzuspielen. Zum Turnierstart wartet am kommenden Freitag der Nachwuchs Spaniens. Dem Vergleich mit Portugal am Samstag folgt Sonntag die letzte Partie gegen Frankreich.

Mit einer weiteren besonderen Ehrung im Gepäck wird sich Linkshänderin Leonie Kockel auf den Weg zum nächsten Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere machen. Die 19-jährige BVB-Hoffnungsträgerin wurde am vergangenen Wochenende bei den Ruhr Games in Duisburg mit dem Förderpreis als beste weibliche Nachwuchssportlerin ausgezeichnet. Kockel war im Vorfeld der Veranstaltung mit 15 anderen Jungsportlern als Botschafterin in Aktion getreten und vertrat dabei den Handball. Den mit 2500 Euro dotierten Preis stiftete der Verein „Pro Ruhrgebiet“ in Kooperation mit den Ruhr Games.

Lesen Sie jetzt