FC Brünninghausen setzt mit gleich vier Verpflichtungen ein Zeichen

dzFußball-Westfalenliga

In den vergangenen Wochen sorgten der TuS Bövinghausen oder auch Türkspor Dortmund für Aufmerksamkeit. Auf eine ganz andere Linie setzt dagegen der FC Brünninghausen.

Dortmund, Brünninghausen

, 02.05.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Höher, schneller, weiter: So lautete das Motto bei einigen Dortmunder Amateurvereinen in den vergangenen Wochen. Ein Verein gibt mehrmals pro Woche Spielerverpflichtungen bekannt, andere Klubs holen Kicker mit Regionalliga- und Oberligaerfahrung - oder zuletzt sogar mit Marcel Reichwein einen Spieler, der 64 Spiele in der 2. Bundesliga absolviert hat.

Jetzt lesen

Der FC Brünninghausen wählt in diesen Zeiten jedoch einen anderen Weg und bleibt sich seiner Linie der vergangenen Jahre treu: Der Westfalenligist wird für die kommende Saison vier Spieler aus der eigenen A-Jugend in die erste Mannschaft hochziehen. „Wir sind regelmäßig mit Oli [Oliver Ridder, Trainer A-Jugend des FCB] in Kontakt gewesen. Wir haben uns Trainingseinheiten und Spiele des Teams angeschaut und dann Spieler zu unserem Training eingeladen“, erklärt Brünninghausen-Coach Rafik Halim.

Rafik Halim: „Daniele hat uns durch seine starke Technik und sein Passspiel überzeugt“

Baris Ahmet Durmus Afsar, Daniele Sirianni, Jan-Nils Bachmann und Zinedin Cieslik-Hodovic rücken in die Westfalenliga-Mannschaft auf. Sirianni und Bachmann sind klassische Sechser. „Daniele hat uns durch seine starke Technik und sein Passspiel überzeugt. Er hat alles, was ein Sechser braucht. Nils ist ein sehr schneller, wendiger Spieler, den wir auch auf der Zehn einsetzen können. Ich denke, er wird unserem Offensivspiel den einen oder anderen Impuls geben“, glaubt Halim.

Jetzt lesen

Baris Afsar ist dagegen auf der Position des linken Außenverteidigers zu Hause. Besonders sein starker linker Fuß ist von Vorteil, da es schließlich nicht so viele Kicker gibt, bei denen der linke der bessere ist. Außerdem sei er „quirlig, giftig und zweikampfstark - genauso, wie man sich einen Außenverteidiger vorstellt. Auch waren wir von seiner Ruhe am Ball angetan“, meint der Coach, der das Team zusammen mit Spielertrainer Florian Gondrum betreut.

Robustheit und Kopfballstärke

Mit seinen nahezu 200 Zentimetern bringt Zinedin Cieslik-Hodovic optimale körperliche Voraussetzungen für die Innenverteidigung mit. Aber neben seiner Robustheit und Kopfballstärke überzeugte Halim auch noch etwas: „Er kann einen sehr präzisen langen Ball schlagen. Darauf freuen wir uns jetzt schon.“

Jetzt lesen

Auch in den vergangenen Jahren hat der FC Brünninghausen immer wieder auf junge Spieler aus der eigenen Jugend gesetzt. Anis El Hamassi hätte eigentlich in dieser Saison auch noch in der A-Jugend mitspielen dürfen. Aber das Trainerteam entschied sich, den 18-Jährigen bereits im vergangenen Sommer in die Mannschaft des Westfalenligisten zu beordern. Und dort schlug der Kicker gleich ein: El Hamassi absolvierte auf Anhieb 18 Spiele und erzielte dabei zwei Tore.

Luke Newman und Domenico Palmieri sammeln ordentlich Spielpraxis

Zu Beginn der aktuellen Saison rückten mit Luke Newman und Domenico Palmieri auch zwei weitere Spieler aus der eigenen A-Jugend ins Team. Stürmer Newman brachte es auf 14 Partien und ebenfalls zwei Treffer - wird nun aber bei Westfalia Wickede sein Glück suchen, Palmieri kickte in 16 Spielen (ein Tor).

Jetzt lesen

Damit steht der FCB nun bei insgesamt neun Neuverpflichtungen: Zu den vier Nachwuchskräften gesellen sich Abwehrspieler Marcel Großkreutz, der von Westfalia Wickede kommt, Stürmer Dominik Deppe vom Lüner SV, die Mittelfeldspieler David Vaitkevicius vom FC Iserlohn und Centurion Emokpaire und Torhüter Tim Helmdach vom Geisecker SV.

Das soll aber noch nicht das Ende der Kaderplanung sein. „Wir suchen noch nach Spielern auf den zentralen Positionen Innenverteidiger, zentraler bzw. offensiver Mittelfeldspieler“, sagt Trainer Rafik Halim.

Lesen Sie jetzt