Favoritensiege und Ehrentreffer - das war Tag 4 beim Kronen-Hellweg-Cup

Amateurfußball

Souveräne Siege für die favorisierten Klubs: Beim Kronen-Hellweg-Cup in Brackel stehen die nächsten Viertelfinalisten fest. Ein Trainer war mit der Leistung seines Teams besonders zufrieden.

Dortmund

, 12.07.2019, 22:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Favoritensiege und Ehrentreffer - das war Tag 4 beim Kronen-Hellweg-Cup

Der SC Husen-Kurl schied ohne Sieg aus dem Kronen-Hellweg-Cup aus. © Stephan Schuetze

Die nächsten Viertelfinalteams beim Kronen-Hellweg-Cup in Brackel stehen fest: Der Kirchhörder SC und DJK TuS Körne haben sich in der Gruppe C für die K.o.-Phase qualifiziert, für Alemannia Scharnhorst ist das Turnier dagegen vorbei. In der Gruppe D sind Westfalia Wickede und Viktoria Kirchderne weiter, der SC Husen-Kurl ist ausgeschieden.

Viktoria Kirchderne - SC Husen-Kurl 4:1 (2:0) – Nur in den ersten Minuten taten sich die favorisierten Kirchderner schwer gegen A-Ligist Husen-Kurl: Der 1:0-Führung durch Benjamin Schulz nach knapp 10 Minuten ließ Andre Meier nur zwei Minuten später das 2:0 folgen, danach spielten die Kirchderner ihren Vorteil recht souverän aus. „Es war ein bisschen eine chaotische Partie, ein typisches Turnierspiel eigentlich", berichtete Viktoria-Trainer Florian Buchholz. „Viele Wechsel, wenig Rhythmus. Die ersten zehn Minuten hatten wir Probleme ins Spiel zu kommen, danach hatten wir das Spiel eigentlich im Griff." Kurz nach der Pause erhöhte Torjäger Dennis Piastowski für den Bezirksligisten auf 3:0, ehe Patrick Kasper den Vorsprung nach einer Ecke auf 4:0 ausbaute. Nach einem Handspiel von Kirchdernes Abwehrmann Tayfun Türkoglu im eigenen Strafraum gelang Tim Burgemeister für Husen-Kurl per Strafstoß kurz vor Schluss noch der Ehrentreffer.

DJK TuS Körne - Alemannia Scharnhorst 5:1 (3:0) – Auch in der Gruppe C gab sich der Favorit keine Blöße. Mit viel Spielfreude überzeugte TuS Körne gegen Alemannia Scharnhorst: Schon zur Pause führte der TuS sicher mit 3:0 nach Treffern von Salva Fiorentino, Jonas Lammers und Nico Voigt. „Das war richtig gut für den ersten echten Test, speziell die erste Hälfte", erklärte der zufriedene Körner Coach Dominik Grobe nach der Partie. Insgesamt neun Mal wechselte der TuS-Trainer in der Partie. „Alle waren viel in Bewegung, wir haben Ball und Gegner gut laufen lassen", berichtete Grobe. Leon Reckers erhöhte mit zwei Treffern nach der Halbzeit auf 5:0, ehe den Scharnhorstern noch der Ehrentreffer zum 5:1-Endstand gelang.

Die nächsten Spiele:

Gr. A Eichlinghofen - Kemmingh. Sa. 16.00

Gr. B Kaiserau - Brackel 06 Sa. 18.00

Gr. C Körne - Kirchhörde So. 14.30

Gr. D Kirchderne - Wickede So. 16.00

Lesen Sie jetzt