Ex-Fußball-Bundesligaspieler und BVB-Präsident mischen die Tennis-Stadtmeisterschaften auf

Tennis

Bei den Tennis-Stadtmeisterschaften geben sich ehemalige Profi-Fußballer die Schläger in die Hand. Neben einem bekannten Brüder-Paar hofft auch Dr. Reinhard Rauball auf den Titel.

Dortmund

, 24.06.2019, 17:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ex-Fußball-Bundesligaspieler und BVB-Präsident mischen die Tennis-Stadtmeisterschaften auf

Jörg Silberbach trainierte den ASC - jetzt steht kämpft er bei den Tennis-Stadtmeisterschaften um den Titel. © Laryea

Die erste Hürde auf dem Weg zum Familienduell haben sie schon mal genommen. Bei den Tennis-Stadtmeisterschaften der Senioren stehen bei den Herren 50 die Brüder Jörg und Guido Silberbach im Viertelfinale.

Jörg Silberbach hatte es leichter, glatter Zwei-Satz-Sieg gegen Olaf Walter. Bruder Guido musste sich beim 7:6, 4:6, 11:9 gegen Stefan Braun schon deutlich mehr strecken. Geht aber alles seinen prognostizierten Gang, werden sich die beiden Brüder erst im Finale gegenüberstehen, sie sind die Nummern eins und zwei der Setzliste. Ein gewisses Talent für den gelben Filzball haben sie also schon mal. Allerdings auch eines für den etwas größeren, weißen Ball.

Guido Silberbach spielte in der 1. Bundeliga und der Kreisliga D

Ihre sportliche Vergangenheit bestritten sie als Fußballer – und das durchaus erfolgreich. Auch der „große Fußball“ ist also bei den Tennis-Stadtmeisterschaften vertreten.

Guido Silberbach hält einen Rekord, den so schnell keiner brechen wird. Als Fußballer schaffte er es, im Laufe seiner langen Karriere in allen Ligen – von der 1. Bundesliga bis zur Kreisliga D - am Ball gewesen zu sein. Und er schaffte es auch, in fast allen Ligen mindestens ein Tor geschossen zu haben. In der Bundesliga spielte er 1993 für die SG Wattenscheid und kam dort auf zehn Einsätze.

Während Guido Silberbach, mittlerweile 52 Jahre alt, für den TC Grävingholz und dem dortigen Herren 40-Team in der Ruhr-Lippe-Liga spielt, ist sein zwei Jahre älterer Bruder Jörg für den TC Bredeney aus Essen (Herren 50 in der Niederrhein-Liga) am Ball.

Auch Dr. Reinhard Rauball greift nach dem Titel

Auch Jörg Silberbach hat eine Vergangenheit als Fußballprofi. Für Preußen Münster spielte er zwei Jahre lang in der 2. Bundesliga, zu seinen weiteren Stationen gehörten Westfalia Herne und – zu Oberliga-Zeiten – der VfR Sölde. Auch als Trainer machte er Halt in Dortmund: Von 2011 bis 2013 trainierte er den ASC.

Von den ehemaligen Profis zum obersten Funktionär: Zu den gern gesehenen Gästen bei den Titelkämpfen auf der Anlage in Kirchhörde gehört nicht zuletzt auch Dr. Reinhard Rauball. Der Präsident des BVB, des Ligaverbands DFL und derzeit auch Vize-Präsident des DFB ist – wenn es die Zeit erlaubt – immer noch mit dem gelben Filzball in der Liga für den TC Flora im Einsatz. Bei den Tennis-Stadtmeisterschaften der Senioren steht er zusammen mit Alfons Becker (ebenfalls vom TC Flora) im Doppel der Herren 70 auf dem Platz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt