DTK Rot-Weiss zieht Herren 30 aus der 2. Liga zurück

Tennis

DORTMUND Heimlich, still und leise vollzog sich der Rückzug des DTK Rot-Weiss 98 aus der 2. Tennis-Bundesliga Herren 30. Ein paar Klicks im Internet, und auf der Seite des Deutschen Tennis-Bundes taucht die acht Mannschaften umfassende Liste für 2010 auf – ohne die Dortmunder. Zweitliga-Spielleiter Oliver Weber bestätigte den Rückzug.

von Von Henner Henning und Petra Nachtigäller

, 05.01.2010, 22:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kein Grund zur Freude: DTK Rot-Weiss zieht seine Herren 30 aus der 2. Liga zurück.

Kein Grund zur Freude: DTK Rot-Weiss zieht seine Herren 30 aus der 2. Liga zurück.

So hätten die Dortmunder nun gegen Gegner aus Nürnberg, Saarbrücken, Biberach oder Pfungstadt antreten müssen – kostenintensive Fahrten inclusive. Da die 1. Herren des Vereins als amtierender NRW-Meister in 2010 nun auch in der 2. Bundesliga aufschlagen und dort auf Teams wie Bremerhaven, Ravensburg, Pforzheim, Reutlingen oder das im tiefsten Bayern liegende Burghausen treffen, wäre auf den Dortmunder Traditionsklub ein kostenintensives Jahr zugekommen. So lag die Lösung nahe: Die Herren 30 spielen nun in der kommenden Saison also in der Westfalenliga  – ein Rückzug, der WTV-Spielleiter Peter Westerheide ebenso erfreut, kann er doch einen perfekten Ringtausch vollziehen: DTK Rot-Weiß geht in die Westfalenliga, dafür wechselt Westfalenligist SV 91 Münster in die neu eingeführte Regionalliga und Westfalenliga-Meister Oelde in die 2. Liga. So ist mit einer Entscheidung allen geholfen. K

Lesen Sie jetzt