Dortmund Wanderers haben den Aufstieg in die 1. Baseball-Liga im Visier

dzBaseball

Die Dortmund Wanderers planen den Aufstieg in die höchste Baseball-Liga Deutschlands. Mit einem neuen Trainer und vier Importspielern aus Polen, Spanien und Venezuela.

Dortmund

, 20.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Neue hat ein klares Ziel. Und es ist kein bescheidenes. „Wir wollen zurück in die 1. Bundesliga“, blickt Roy Wesche, der neue Trainer der Dortmund Wanderers, auf die am Wochenende für sein Team beginnende Baseball-Zweitligasaison voraus. Samstag (12 und 15.30 Uhr) steht der erste Doppelspieltag bei den Ratingen Goose Necks auf dem Programm.

„Die Qualität bringen wir mit“

Nach dem eher unglücklichen Abstieg aus der ersten Liga und einer durchwachsenen Zweitligaspielzeit soll es nun also wieder aufwärts gehen. „Die Qualität, um das zu schaffen, bringen wir mit“, sagt Wesche.

Um das Unternehmen Aufstieg zu realisieren, haben sich die Wanderers neue Kräfte ins Team geholt. So auf der Trainerposition. Die bekleidet mit Roy Wesche einer, der zwar erst am Anfang seiner (Trainer)Laufbahn steht, dennoch aber mit einiger Erfahrung (als Spieler) ausgestattet ist.

Wesche musste nicht lange überlegen

Der 32-Jährige hat jahrelang selbst in der ersten Liga gespielt, sowohl für die Wanderers als auch für Paderborn. Mit Holzwickede trat er zudem in der 2. Liga an. Nach einer berufsbedingten Pause kehrt er wieder zum Baseball zurück – wenn auch nun in neuer Funktion.

„Allzu lange überlegen musste ich aber nicht, als ich das Angebot bekam“, berichtet Wesche, „ich mag diese Herausforderung, und habe schnell gemerkt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.“

Starkes Team mit vier Verstärkungen

Wesche weiß, dass die Aufgabe alles andere als leicht wird. Allerdings weiß er auch, dass er sich auf ein starkes Team verlassen kann – mit gleich vier ausländischen Verstärkungen gehen die Wanderers in die neue Saison. Die Polen Mikolaj Darbrowski (19) und Mateusz Szustek (21), die auch für ihre Nationalmannschaft im Einsatz sind, sowie der Spanier Dave Paradela (26) und der der Venezulaner Andres Adrianza (20) bringen allesamt Erfahrung aus internationalen Ligen mit und versprechen einiges an baseballerischer Qualität.

„Sie sind von Beginn an mit viel Ehrgeiz bei der Sache“, lobt Trainer Wesche. Paradela, Darbrowski und Szustek können allesamt als Pitcher, also auf der „Königsposition“, eingesetzt werden, Adrianza hingegen als Catcher, an einer taktisch nicht minder wichtigen Stelle.

Wenn aus einer Individual- eine Mannschaftssportart wird

Gute Individualisten sind wichtig. Baseball ist, wenn es um das Duell des Pitchers gegen den Werfer geht, auf der einen Seite Einzelsport. Wenn der Ball allerdings durch einen Schlag ins Spielfeld gelangt, wird aus der Individual- eine Mannschaftssportart, dann kommt es darauf an, wie das Team sich verhält. „Wir haben eine gute Mischung aus deutschen und ausländischen Spielern, aus erfahrenen und talentierten“, so Trainer Wesche. Seine größte Aufgabe war es zunächst, daraus eine Einheit zu bilden.

„Da bin ich am Anfang ein wenig pessimistisch gewesen“, berichtet Wesche, der aber nach kurzer Zeit feststellte: „Es läuft wirklich sehr gut.“ Ein Wermutstropfen ist allerdings der Ausfall von Nachwuchsmann Mel Börner. Er laboriert an einer Schulterverletzung und wird noch einige Zeit fehlen.

Am Samstag in Ratingen geht‘s los

Die erste Bewährungsprobe haben die Wanderers am Samstag (20. April, 12 Uhr und 15.30 Uhr) in Ratingen zu absolvieren. Was auf sein Team zukommt, das kann Trainer Wesche noch nicht einschätzen. „Wir wollen wenigstens eines der zwei Spiele gewinnen“, gibt er vor.

Im ersten Spiel wird der Spanier Dave Paradela als Pitcher starten (der schon gut mit Catcher Andres Adrianza harmoniert), im zweiten soll Moritz Mäder die Rolle des Starting Pitchers übernehmen. Die Spiele in Ratingen gegen die Goose Necks werden die ersten beiden Schritte auf dem Weg durch die Saison sein. Es wird ein langer Weg, sicherlich auch beschwerlicher Weg sein. Aber immerhin wissen die Wanderers, wohin dieser Weg am Ende führen soll.

Die vier Neuen im Porträt
  • Mikolaj Darbrowski, 19 Jahre, Polen. Hat bis vor kurzem an amerikanischen High-Schools in Florida und Kalifornien gespielt. Position: Pitcher
  • Mateusz Szustek, 21 Jahre, Polen. Kindheit und Jugend baseballerisch in den USA (Alabama) in der High School und im College verbracht. Spielte im Jahr 2018 bei den Dohren Wild Farmers (1. Bundesliga) und Centaury Warschau (1. Liga in Polen). Position: Pitcher, 2nd Base
  • Dave Paradela, 26 Jahre, Spanien. Spielte 2018 mit den Los Petroleros in der „Liga des Ascenso“ (vergleichbar mit deutscher 1. Liga) in Venezuela und wurde dort Vize-Meister. Position: Pitcher
  • Andres Adrianza, 20 Jahre, Venezuela. Spielte 2018 bei den Diving Dogs (1. Liga Österreich), von 2016 bis 2018 für eine Organisation der Atlanta Braves in der Dominikanischen Republik. Position: Catcher
Lesen Sie jetzt