Sophie Rensmann nimmt ab Samstag zusammen mit 7000 anderen Teilnehmern an den Special Olympics World Games teil. Für sie stehen nicht die Ergebnisse, sondern die Erfahrung im Vordergrund.

Dortmund

, 16.03.2019, 11:17 Uhr / Lesedauer: 2 min

Luftlinie sind es knappe 5000 Kilometer zwischen dem heimischen Trainingsplatz an der Strobelallee und dem Abu Dhabi Tennis Center. Es ist also ein großer Schritt, den Sophie Rensmann da hinter sich gebracht hat.

Und der nächste große steht direkt bevor. Der lässt sich dann aber nicht mehr in Kilometern messen: Am Donnerstag starten in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Special Olympics World Games, die Weltspiele der Menschen mit geistiger Behinderung.

Ungefähr 7000 Athletinnen und Athleten aus 170 Ländern nehmen an der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung teil. Unter ihnen auch Tennisspielerin Sophie Rensmann vom Special Team des TC Eintracht.

Delegation reiste am Freitag ab

Am Freitag ging es für die 21-Jährige zusammen mit der deutschen Delegation von Frankfurt aus nach Abu Dhabi. Bis zur Eröffnungsfeier am Donnerstag nutzte die 229 Personen umfassende deutsche Delegation die Zeit, um sich einzuleben und die Gastregion im Emirat Schardscha kennenzulernen.

Bevor es an die eigentlichen Spiele geht, stehen Vor-Wettkämpfe an, bei denen die Sportler und Sportlerinnen gemäß ihrer Stärke eingruppiert werden. Erste Klassifizierungen starten im Badminton, Basketball, Boccia, Fußball, Handball, Leichtathletik, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Volleyball.

„Es wird in jedem Fall eine großartige Erfahrung für Sophie - und das ist die Hauptsache.“
OLAF KIRCHNER, TRAINER TC EINTRACHT

Ein Erlebnis wird die Teilnahme an ihrem ersten internationalen Turnier für Sophie Rensmann in jedem Fall. Was sie genau erwartet, darüber konnte ihr Trainer Olaf Kirchner vom TC Eintracht, der seinen Schützling vor Ort betreuen wird und pünktlich zur Eröffnungsfeier in Abu Dhabi eintrifft, noch nichts sagen. „In jedem Fall wird es eine großartige Erfahrung für Sophie - und das ist die Hauptsache“, so Kirchner, „wie stark ihre Gegner sein werden, welche Chancen sie hat, das ist nur schwer einzuschätzen.“

In Dortmund gehört Sophie Rensmann zum so genannten Special Team des TC Eintracht. Im Grunde ist sie auch der Grund, warum es diese Gruppe überhaupt gibt. Rensmann spielt seit 16 Jahren Tennis, trainiert hat sie lange Zeit aber im ganz normalen Gruppenbetrieb oder in Einzelstunden.

Rensmann belegt Platz vier in der stärksten Klasse

Das funktionierte, war aber nicht ideal. „Irgendwann haben wir gemerkt, dass wir mehr machen, sie besser fördern können“, erinnert sich Eintrachts Trainer Olaf Kirchner.

Wie recht er hatte, zeigte sich, als Rensmann zum ersten Mal an einem Turnier für geistig behinderte Menschen teilgenommen hat. Bei den NRW-Landesmeisterschaften in Neuss wurde sie aufgrund ihrer Vorkenntnisse gleich in die spielstärkste Klasse eingeteilt, dort belegte sie auf den Anhieb den vierten Platz.

„Sophie war nach dem Turnier wie ausgewechselt. Es hat Spaß gemacht zu sehen, mit welcher Begeisterung sie bei der Sache war.“
Olaf Kirchner, Trainer TC Eintracht

Das war auch die Initialzündung für die Gründung des Special Teams beim TCE. „Sophie war nach dem Turnier wie ausgewechselt“, erinnert sich Kirchner, „es hat Spaß gemacht zu sehen, mit welcher Begeisterung sie bei der Sache war.“

Gemeinsam mit Dr. Fritz Rensmann, dem Vater von Sophie und einem passionierten Tennisspieler, machte sich Kirchner an den Aufbau einer Trainingsgruppe für Spieler mit geistiger Behinderung.

Das Niveau steigt

„Uns ist in den ersten Einheiten sehr schnell klar geworden: Ja, was wir uns vorgenommen haben, das funktioniert“, berichtet Rensmann, der bei den Trainingsstunden als Bereuter dabei und mittlerweile auch Behindertenvertreter des TC Eintracht ist.

Im Mai 2018 spielte sie bei den nationalen Special Olympics in Kiel mit. Bei diesem ersten großen bundesweiten Turnier belegte sie mal eben den dritten Platz und nahm eine Medaille mit. Nun folgt die nächste Herausforderung - dieses Mal auf internationalem Niveau.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt