Dortmunder Klubs zeigen sich in den Testspielen in Torlaune - Der TuS Bövinghausen übertreibt

Amateurfußball

Tore satt gab es am Wochenende bei den Fußball-Testspielen mit Dortmunder Beteiligung. Es gab viele Dortmunder Siege - zwei Mannschaften kamen aber richtig unter die Räder.

Dortmund

, 28.07.2019, 18:21 Uhr / Lesedauer: 3 min
Dortmunder Klubs zeigen sich in den Testspielen in Torlaune - Der TuS Bövinghausen übertreibt

Viktoria Kirchderne setzte sich im Derner Stadtteilduell gegen Ay Yildiz durch. © Folty

SG Lütgendortmund - TuS Bövinghausen 0:13 (0:7) - Da haben die Spieler des C-Ligisten SG Lütgendortmund am Sonntagmittag nicht schlecht gestaunt, als der TuS Bövinghausen zum letzten Gruppenspiel des Westcups mit seiner kompletten ersten Mannschaft antrat. In der zweiten Turnierbegegnung hatte der Landesligist seine zweite Mannschaft geschickt.

Partie als Laufeinheit mit Ball genutzt

Die Partie gegen die SG Lütgendortmund nutzte Bövinghausens Trainer Thorsten Legat als Laufeinheit mit Ball. Die SG Lütgendortmund war kein ebenbürtiger Gegner und unterlag mit 0:13. Für den TuS Bövinghausen trafen Pjer Radojcic (3), Denis Ramadan (3), Ali Abou-Saleh (2), Cihan Yilmaz (1), Sky Maximilian Krzysztofiak(1), Florian Juka (2) und Nico Legat (1). „Für uns war wichtig, dass Spieler wie Pjer Radojcic, Sky Maximilian Krzysztofiak und Hugh Osei-Asante Spielpraxis gesammelt haben“, sagte Bövinghausens Vorsitzender Ajan Dzaferoski.

VfL Kemminghausen - DSC Wanne-Eickel II 5:3 (3:2) - „Wir haben noch viel Sand im Getriebe und noch viel zu tun in den nächsten Wochen“, analysierte VfL-Coach Reza Hassani. Der Bezirksligist führte nach den ersten 45 Minuten mit 3:2. Markus Bednarek (8., 34.) und Ahmed Ersoy (16.) hatten für den Bezirksligisten getroffen. „Dass wir geführt haben, lag aber nicht daran, dass wir gut gespielt haben, sondern aufgrund der individuellen Klasse von Markus und Ahmed“, sagte Hassani.

Der zweite Abschnitt gefiel ihm besser, das stand seine Mannschaft in der Defensive besser und ließ nicht mehr so viele Torchancen zu. Ibrahim Tasan (58.) und Chahine Ballhout (67.) erhöhten zum zwischenzeitlichen 5:2. Ganz ohne weiteres Gegentor kam der VfL aber nicht aus.

TuS Hannibal - KF Sharri 8:2 (2:0) - Der Fußball-Bezirksligist TuS Hannibal demontierte den ambitionierten A-Ligisten auf ganzer Linie. Samir Zulfic (40.) und Dominik Lipinski (42.) schossen eine 2:0-Führung heraus. Nach dem Wechsel glich der A-Ligist kurzzeitig aus. „Ich weiß auch nicht, was da los war. Die Jungs kamen mir vor wie im Tiefschlag“, sagte Hannibals Coach Hamsa Berro.

Hannibal dreht auf

Im Anschluss drehte seine Mannschaft wieder auf und kam durch Zulfic (52., 55.), Ibrahim Berro (76.), Chidera Odum (77.), Patrick Kramer (79.) und Mustapha Hamdaoui (83.) noch zu sechs Treffern. „Man hat ab der 60. Minute gesehen, dass wir schon eine Menge Sprit im Tank haben“, sagte Berro.

Viktoria Kirchderne - Ay Yildiz Derne 5:3 (4:1) - Viktoria Kirchdernes Trainer Florian Buchholz war nur mit der ersten Halbzeit zufrieden. 4:1 hieß es nach den ersten 45 Minuten gegen den A-Ligisten. Für den Bezirksligisten Kirchderne hatten Dennis Piastowski (3., 22.), Erkan Yigit (41.) und David Olesch (44.) getroffen. „Nach dem Wechsel haben wir die Ordnung verloren und schlecht verteidigt“, erklärt Bucholz. So kam Ay Yildiz Derne noch auf 3:4 heran. Andre Meyer setzt dann den Schlusspunkt zum 5:3 (69.).

FC Roj - Kurdistan Bochum 0:5 (0:1) - Bezirksligist FC Roj kam im Testspiel gegen Kurdistan Bochum gehörig unter die Räder. Die Dortmunder hatten vor allem mit einer dünnen Personaldecke, bedingt durch viele Urlauber, zu kämpfen. Roj brachte dank Spielern aus der 2. Mannschaft mit Not und Mühe noch elf Mann auf den Platz.

Roj in erster Hälfte auf Augenhöhe

Den ersten Abschnitt gestaltete Roj noch auf Augenhöhe, mussten nur einen Gegentreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel machten sich die konditionellen Nachteile allerdings bemerkbar. „Da konnten wir dem Gegner kein Paroli mehr bieten“, sagte Sedat Tekin. Wegen der dünnen Personaldecke wollte der FCR-Trainer seiner Mannschaft auch keinen Vorwurf machen: „Das Resultat ist nebensächlich.“

Zum Saisonstart hofft Tekin darauf, dann wieder eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen zu können, damit der Klassenerhalt in der Bezirksliga gelingt.

DJK TuS Körne - SV Bommern 05 4:0 (3:0) - Bezirksligist DJK TuS Körne präsentierte sich beim Test gegen den SV Bommern in einer guten Form. Gegen die ebenfalls in der Bezirksliga spielenden Wittener reichte es zu einem lockeren 4:0. Schon vor der Pause macht Körne durch die Treffer von Conor O’Reilly, Jonas Lammers und Nils Beier alles klar. Julian Berkenbusch traf nach dem Seitenwechsel zum Endstand.

Grobe ist zufrieden

TuS-Trainer Grobe war zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. „In der ersten Hälfte haben wir gut und dominant gespielt.“ Im zweiten Abschnitt habe die Mannschaft zwar etwas den Faden verloren. „Dafür, dass die Jungs richtig platt waren, haben wir es aber richtig gut gemacht.“

Besonders zufrieden war Grobe mit der Leistung zweier Defensivakteure. Konrad Gründel und Muje Parduzi, die aus der A-Jugend gekommen sind, „haben das richtig gut gemacht“, wie Grobe sagte.

Lesen Sie jetzt