Die U17 des BVB verliert zwei Punkte, einen Torjäger und lässt eine Vorlage aus Köln liegen

Juniorenfußball

Alles sah nach dem nächsten Sieg des B-Junioren-Bundesligisten Borussia Dortmund aus. Dann kam gegen Hennef die 50. Minute und nichts lief mehr nach Plan für den Tabellenführer.

Dortmund

, 19.10.2019, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die U17 des BVB verliert zwei Punkte, einen Torjäger und lässt eine Vorlage aus Köln liegen

Bradley Fink traf zum 1:0 und flog später vom Platz. © Peter Ludewig

Der B-Junioren des BVB blieb auch im zehnten Saisonspiel ungeschlagen, musste sich aber mit einem letztendlich enttäuschenden 2:2 (1:0) gegen den Tabellenachten aus Hennef begnügen. Die Borussen ließen nicht nur zwei Zähler liegen, sondern verloren in der 50. Minute auch noch Mittelstürmer Bradley Fink wegen eines Foulspieles mit Roter Karte.

Bradley Fink fliegt vom Platz

In Unterzahl wurde die 2:0-Führung verspielt. Der Ausgang ist um so ärgerlicher, da der schärfste Verfolger 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach auch nicht über ein 0:0 hinauskam. Der Tabellenführer hätte seine Führung an der Spitze auf drei Zähler ausbauen können.

„Wir haben das erste Mal etwas gegen einen vermeintlich Kleinen Punkte liegengelassen, nicht unsere beste Leistung gezeigt und müssen uns das selbst zuschreiben. Vielleicht ist es gut, dass die Jungs mal einen Dämpfer bekommen haben“, resümierte BVB-Coach Sebastian Geppert wohlwissend, dass nichts angebrannt ist.

Colin Kleine-Bekel erhöht auf 2:0

Wenn auch gegen den engagierten Gast nicht alles rund lief, so lief bis zur Hinausstellung von Fink doch alles planmäßig. Der Rotsünder hatte den Favoriten vor dem Wechsel in Führung gebracht. Innenverteidiger Colin Kleine-Bekel erhöhte nach einer Standardsituation zu Beginn des zweiten Abschnittes per Kopf auf 2:0. Die Vorentscheidung schien gefallen.

Auch in Unterzahl deutete nichts auf eine Wende hin. Der BVB blieb dominant, ehe ein Hennefer Sonntagsschuss die Partie urplötzlich doch noch auf die Kippe stellte. Während die Borussen in der Folgezeit mehrere Chancen, alles klarzumachen, ungenutzt ließen, durfte der Gast fünf Minuten vor dem Ende ein zweites Mal jubeln. Die letzten schwarzgelben Bemühungen verpufften.

BVB B: Ostrzinski - Semic, Collins, Kleine-Bekel, Mrosek - Walz (80. Amin) - Bamba (70. Auhan), Lütke-Frie (49. Gencoglu), Gürpüz, El-Zein (80. Mallek) - Fink

Tore: 1:0 Fink (28.), 2:0 Kleine-Bekel (50.), 2:1 (60.), 2:2 (75.)
Lesen Sie jetzt